CME Zertifizierte Fortbildung

Der Urologe

, Volume 51, Issue 7, pp 1005-1016

Phimose

  • I. RübbenAffiliated withFEAPU, Sektion Kinderurologie, Klinik und Poliklinik für Urologie, Universitätsklinikum Essen Email author 
  • , H. RübbenAffiliated withKlinik und Poliklinik für Urologie, Kinderurologie und Urologische Onkologie, Universitätsklinikum Essen

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Die Phimose kommt häufig vor und bedeutet, dass die Vorhaut nicht vollständig über den Glansbereich des Penis zurückgestreift werden kann. Mit der 8. Schwangerschaftswoche ist die Vorhaut bereits als verdicktes Epithel nachweisbar. Eine fehlende Retraktion ist bis zum 3. Lebensjahr physiologisch. Entzündungen im Vorhaut und Glansbereich (sog. Balanoposthitiden) treten in 4–11% aller nichtzirkumzidierten Knaben auf. Eine nichtbeschnittene Vorhaut birgt ein erhöhtes Risiko, dass es zu rezidivierenden Harnwegsinfektionen im Kindesalter und einer höheren Infektionsrate sexuell übertragener Erkrankungen und Penismalignome im Erwachsenenalter kommt. Im Kindesalter sollte zur Behandlung der Vorhautenge zunächst eine topische Steroidtherapie erfolgen, die in etwa 80% erfolgreich ist. Eine Beschneidung aus nichtmedizinischer Indikation erfüllt nach deutscher Rechtsauffassung den Tatbestand der Körperverletzung.

Schlüsselwörter

Vorhaut Phimose Topische Therapie Zirkumzision

Phimosis

Abstract

Phimosis is a common condition in which the foreskin cannot be retracted over the glans penis. First appearing at 8 weeks gestation as a ridge of thickened epithelium, the prepuce grows forward over the developing glans. Physiological phimosis is common in male patients up to 3 years of age. Balanoposthitis is an inflammation of the foreskin and glans and occurs in 4–11% of uncircumcised boys. Lack of circumcision has been identified as a risk factor for urinary tract infection in infants as well as several sexually transmitted diseases and penile cancer in adults. Local steroid application showed satisfactory success rates of more than 80% and is recommended as first choice therapy. Male circumcision carried out under the age of 14 years without medical indications is unlawful and classified as bodily harm under German law.

Keywords

Foreskin Phimosis Topical therapy Male circumcision