, Volume 47, Issue 3, pp 299-303
Date: 15 Feb 2008

Die extendierte Sentinel-Lymphadenektomie im Rahmen der radikalen Prostatektomie?

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Die ausgedehnte Lymphknotendissektion bei der radikalen Prostatektomie des Prostatakarzinoms (PCA) bleibt ein umstrittenes Thema. Sentinel-Lymphknotenszintigraphien helfen, die ersten Lymphknotenstationen der Lymphdrainage der Prostata darzustellen. Diese Untersuchung wurde entwickelt, um die Entdeckungsraten von Lymphknotenmetastasen im Rahmen der ausgedehnten Lymphknotendissektion und Sentinel-Lymphknotenszintigraphien bei Patienten, die sich einer radikalen Prostatektomie bei lokalisiertem PCA unterziehen, weiter zu untersuchen.

In unserer Untersuchung aus den Jahren 2005–2006 wurden bei 108 Patienten mit lokalisiertem PCA extendierte Lymphknotendissektion durchgeführt. Ein Sentinel-Lymphknotenszintigramm mit 160 Mbq 99mTechnetium-Nanocolloid (Tc) wurde einen Tag vor der Operation durchgeführt. Eine C-Trak (Fa. AEA-Technologie, Morgan Hills, California, USA) wurde intraoperativ zur Entdeckung der Sentinel-Lymphknoten verwendet. Die Szintigraphiebefunde wurden mit dem Tumorstadium, Gleason-Score, PSA und dem histologischen Lymphknotenstatus korreliert.

Die Szintigramme zeigten 2 h nach Technetiumgabe bei 98 von 108 Patienten (91%) den Nachweis von Sentinel-Lymphknoten. Ein histologischer Nachweis von Lymphknotenmetastasen konnte bei 15 (15%) dieser 98 Patienten mit szintigrammpositiven Sentinel-Lymphknoten geführt werden. Diese 15 Patienten hatten einen PSA-Wert >10 ng/ml und/oder einen Gleason-Score >6 bei einem Tumor ≥pT2. 6 Patienten hatten einen pT2-Tumor und 9 Patienten einen pT3-Tumor. Die Patienten einer Risikogruppe mit einem PSA>10 ng/ml und/oder einem Gleason-Score >6 hatten bei 15 von 50 (30%) Patienten positive Sentinel-Lymphknoten, welche Lymphknotenmetastasen beinhalteten.

Diese Untersuchung zeigt, dass die ausgedehnte Sentinel-Lymphknotendissektion bei der Entdeckung von Lymphknotenmetastasen in 30% der Fälle hilfreich ist, sofern die Patienten einen PSA>10 ng/ml und/oder einen Gleason-Score >6 haben. Weitere Untersuchungen werden zeigen, wie valide diese Zahlen bei Patienten zur radikalen Prostatektomie bei einem PCA sind.

Abstract

Extended lymph node dissection during radical prostatectomy for prostate cancer remains a disputed area. Sentinel lymph scans help identify the first lymph node stages in the lymph drainage of the prostate. This study was designed to investigate the detection rate of lymph node metastasis by extended lymph node dissection and sentinel lymph node scanning in patients undergoing radical retropubic prostatectomy (RRP) for localized prostate cancer.

In this study at our department from 2005 to 2006, a total of 108 patients with localized prostate carcinoma were treated with radical prostatectomy including extended lymph node dissection. A sentinel lymph node scan with 160 MBq of technetium-99m-Nanocoll (Tc) was performed 1 day before surgery. A C-Trak gamma probe (AEA Technologies, Morgan Hills, CA, USA) was used intraoperatively to detect the sentinel lymph nodes. Scan findings were correlated with tumor stage, Gleason score, prostate-specific antigen (PSA) level, and histological lymph node status.

Scans revealed sentinel lymph nodes on the film 2 h after Tc administration in 98 of 108 patients (91%). Histologically proven lymph node metastases were detected in 15 of those 98 patients (15%) with a positive sentinel scan. Those 15 patients had a PSA level greater than 10 ng/ml or a Gleason score greater than 6 and at least a pT2 tumor. Specifically, six patients had a pT2 tumor, and nine patients had a pT3 tumor. Of patients placed in a risk group defined as PSA above 10 ng/ml or Gleason score greater than 6, 15 out of 50 patients (30%) had sentinel positive lymph nodes with metastasis.

These data suggest that extended sentinel lymph node dissection helps identify lymph node metastasis in patients with PSA above 10 ng/ml or a Gleason score above 6 in 30% of cases. Further studies will show whether these numbers will hold true in patients undergoing radical prostatectomy for prostate cancer.