, Volume 46, Issue 7, pp 733-739

Kapillarelektrophorese gekoppelte Massenspektrometrie zur Proteomanalyse

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Zur nicht-invasiven Erkennung von Urothel- oder Prostatakarzinomen wurde eine Proteomuntersuchung von Urin entwickelt. Mittels Kapillarelektrophorese gekoppelter Massenspektrometrie werden krankheitsspezifische Veränderungen von Polypeptiden im Urinproteom detektiert und als relevant erkannte Polypeptide als diagnostische Biomarker eingesetzt. Wir berichten hier über die Ergebnisse von mehreren Studien an ca. 1000 Patienten und Kontrollpersonen.

Die erhaltenen Daten zeigen, dass Prostata- und Urothelkarzinome mit Hilfe von spezifischen Polypeptidmustern im Urin erkannt werden können. Erste weiterführende Untersuchungen deuten zudem an, dass auch die Invasivität des Urothelkarzinoms mit Hilfe der Proteomanalyse abgeschätzt werden kann. Diese neue nicht-invasive Untersuchungsmethode von Urinproteinmustern könnte zu einer Verbesserung der bislang verfügbaren diagnostischen Methoden beitragen.

Abstract

We developed a proteomics-based technology for the non-invasive detection of urothelial and prostate carcinoma. Using capillary electrophoresis coupled to mass spectrometry, disease-specific changes in the urinary proteome were detected and subsequently relevant polypeptides were employed as disease-specific biomarkers. Here we report the results of various studies including approximately 1,000 patients with different diseases and healthy volunteers.

The results of these studies revealed that prostate and urothelial carcinoma can be detected by using disease-specific polypeptide patterns. Preliminary results also indicate that the tumour stage of an urothelial carcinoma can be estimated by this approach. In conclusion, this new and non-invasive application might help to improve the diagnostic methods already available.