, Volume 41, Issue 10, pp 915-922

Oligonoduläres hepatozelluläres Karzinom (HCC): MR-gesteuerte laserinduzierte Thermotherapie (LITT)

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Zielsetzung. Evaluierung des therapeutischen Potenzials der MR-gesteuerten Thermotherapie (LITT) bei Patienten mit oligonodulärem hepatozellulärem Karzinom.

Material und Methoden. 39 Patienten mit 61 intrahepatischen Läsionen wurden mittels der LITT therapiert. Dabei wurden ein Nd:YAG-Laser (1064 nm) und spezielle Power-Laser-Applikationssysteme perkutan eingesetzt. Qualitative und quantitative Parameter und klinische Daten wurden evaluiert.

Ergebnisse. Alle 39 Patienten tolerierten die Therapie unter Lokalanästhesie, ohne dass klinisch relevante Komplikationen beobachtet wurden. Unter Einsatz spezieller Thermosequenzen konnte die MR-Tomographie als Onlinemonitoring eingesetzt werden. Bei Läsionen bis zu 2 cm wird mit einem Monoapplikator therapiert, bei größeren Läsionen wurde eine Multiapplikationstechnik eingesetzt. In 97,5% wurde eine komplette Nekrose induziert mit einem 5-mm-Sicherheitssaum ohne Lokalrezidiv in den Nachkontrollen. Die mittlere Überlebenszeit bei Patienten mit hepatozellulärem Karzinom lag bei 4,4 Jahren (95%-Konfidenzintervall 3,6–5,2 Jahre, Kaplan-Meier-Methode).

Schlussfolgerungen. Die perkutane MR-gesteuerte LITT erlaubt eine hohe Tumorortskontrolle bei oligonodulären HCC-Läsionen mit einer Verbesserung der Überlebensdaten.

Abstract

Purpose. To prospectively evaluate the therapeutic potential of MR-guided laser-induced thermotherapy (LITT) in patients with oligonodular hepatocellular carcinoma.

Material and methods. 39 patients with 61 intrahepatic lesions were treated with LITT. The Nd:YAG laser fiber was introduced with a percutaneously positioned irrigated laser application system. Qualitative and quantitative MR parameters and clinical data were evaluated.

Results. All patients tolerated the procedure well under local anesthesia. All observed complications were minor and no further treatment was necessary. Online MR thermometry allowed exact visualization. Lesions up to 2 cm in diameter could be efficiently treated with a single laser application, larger lesions were treated simultaneous multiapplication. In 97.5% we achieved a complete necrosis of the tumor and a 5 mm safety margin, resulting in a complete destruction of the tumor without local recurrences. Mean survival was 4.4 years (95% CI: 3.6–5.2 years) after the time of diagnoses of the HCC (Kaplan-Meier-method).

Conclusion. In intrahepatic oligonodular involvement of hepatocellular carcinoma LITT appears to be an effective therapeutic procedure with a high tumor contol rate and better survival data.