Der Radiologe

, Volume 51, Issue 3, pp 220–222

Transiente Spleniumläsion bei Influenza-A-H1N1-09-Infektion

  • K. Linden
  • O. Moser
  • A. Simon
  • A.-M. Eis-Hübinger
  • G. Fleischhack
  • M. Born
  • H. Tschampa
  • T. Rosenbaum
  • B. Köster
  • M. Lentze
Originalien

DOI: 10.1007/s00117-011-2131-0

Cite this article as:
Linden, K., Moser, O., Simon, A. et al. Radiologe (2011) 51: 220. doi:10.1007/s00117-011-2131-0

Zusammenfassung

Im Verlauf einer Influenza-A-H1N1-09-Virus-Pandemie kam es bei einem kleinen Teil der Patienten auch zu neurologischen Komplikationen. Wir stellen den Fall eines 10-jährigen Jungen mit neu aufgetretenen zerebralen Krampfanfällen und nachgewiesener Influenza-A-H1N1-09-Infektion vor. In der MRT des Hirns zeigte sich eine transiente Läsion im Splenium des Corpus callosum. Diese war hyperintens in den T2-gewichteten Aufnahmen und Fluid-attenuated-inversion-recovery- (FLAIR-)Sequenzen und nahm kein Kontrastmittel auf. Solche reversiblen Läsionen wurden als postiktale Veränderungen und in Zusammenhang mit influenzaassoziierter Enzephalopathie beschrieben. Im Unterschied zu anderen zerebralen Läsionen erfordern sie keine spezielle Therapie oder invasive Diagnostik.

Schlüsselwörter

Spleniumläsion Influenzaassoziierte Enzephalopathie Influenza-A-H1N1-09 Postiktale Läsion Enzephalitis 

Transient splenial lesion in influenza A(H1N1) 2009 infection

Abstract

Severe neurologic complications have been rarely reported during novel pandemic influenza A(H1N1) virus infections. We describe the case of an 10-year-old boy with new onset seizures and proven influenza A(H1N1) 2009 infection showing a reversible hyperintense lesion in the splenium of the corpus callosum on T2-weighted and FLAIR magnetic resonance images without contrast enhancement. Transient splenial lesions have been described in the context of virus encephalopathy and do not require specific treatment.

Keywords

Splenial lesion Influenza-associated encephalopathy Influenza A(H1N1) 2009 Postictal lesion Encephalitis 

Copyright information

© Springer-Verlag 2011

Authors and Affiliations

  • K. Linden
    • 1
  • O. Moser
    • 1
  • A. Simon
    • 1
  • A.-M. Eis-Hübinger
    • 2
  • G. Fleischhack
    • 1
  • M. Born
    • 3
  • H. Tschampa
    • 3
  • T. Rosenbaum
    • 4
  • B. Köster
    • 4
  • M. Lentze
    • 1
  1. 1.Zentrum für KinderheilkundeUniversitätsklinikum BonnBonnDeutschland
  2. 2.Institut für VirologieUniversitätsklinikum BonnBonnDeutschland
  3. 3.Radiologische KlinikUniversitätsklinikum BonnBonnDeutschland
  4. 4.KinderklinikKlinikum LüdenscheidLüdenscheidDeutschland

Personalised recommendations