Der Radiologe

, Volume 48, Issue 6, pp 573–581

ZNS-Infektionen bei immungesunden Patienten

Leitthema

DOI: 10.1007/s00117-008-1694-x

Cite this article as:
Hartmann, K., Zimmer, A. & Reith, W. Radiologe (2008) 48: 573. doi:10.1007/s00117-008-1694-x
  • 125 Views

Zusammenfassung

Der vorliegende Artikel soll eine Übersicht über die häufigsten Erreger von ZNS-Infektionen beim Immungesunden sowie deren Lokalisationen und bildmorphologische Erscheinungsbilder geben. Prinzipiell ist die Magnetresonanztomographie (MRT) Mittel der Wahl zur Detektion entzündlicher Veränderungen. Trotz kulturell/bioptisch gesicherter Infektion können jedoch bildmorphologische Korrelate fehlen. Erregerspezifische, pathognomonische Veränderungen existieren nicht. Lokalisation und Ausdehnung der Entzündung sind abhängig vom Infektionsweg.

Schlüsselwörter

ZNS-InfektionImmungesundMeningitisEnzephalitisAbszessVentrikulitisSubdurales Empyem

CNS infections in immunocompetent patients

Abstract

This article gives a review of the most frequent infective agents reasonable for CNS infections in immunocompetent patients as well as their localisation and imaging specifications. MRI scanning is the gold standard to detect inflammatory conditions in the CNS. Imaging can be normal or nonspecifically altered although the infection is culturally or bioptically proven. There are no pathognomonic, pathogen-specific imaging criteria. The localization and dimension of the inflammation depends on the infection pathway.

Keywords

CNS infectionImmunocompetentMeningitisEncephalitisAbscessVentriculitisSubdural empyema

Copyright information

© Springer Medizin Verlag 2008

Authors and Affiliations

  1. 1.Abt. für Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie, Radiologische KlinikUniversitätsklinikum des SaarlandesHomburg/SaarDeutschland