Der Nervenarzt

, Volume 68, Issue 9, pp 754–758

Metachromatische Leuko- dystrophie mit dem klinischen Erscheinungsbild einer schizophrenieähnlichen Psychose

Authors

  • L. Hermle
    • Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Neurologie „Christophsbad”, Göppingen
  • F. W. Becker
    • Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Neurologie „Christophsbad”, Göppingen
  • P. J. Egan
    • Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Neurologie „Christophsbad”, Göppingen
  • G. Kolb
    • Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Neurologie „Christophsbad”, Göppingen
  • B. Wesiack
    • Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Neurologie „Christophsbad”, Göppingen
  • M. Spitzer
    • Psychiatrische Universitätsklinik, Ulm
Ergebnisse & Kasuistik

DOI: 10.1007/s001150050191

Cite this article as:
Hermle, L., Becker, F., Egan, P. et al. Nervenarzt (1997) 68: 754. doi:10.1007/s001150050191

Zusammenfassung

Anhand des Fallberichts einer adulten metachromatischen Leukodystrophie (MLD) mit schizophrener Symptomatik und schweren Dyskinesien werden die diagnostischen Schwierigkeiten der Früherkennung dieses seltenen Krankheitsbildes diskutiert. Im vorliegenden Fall wurde erst nach langjährigem Verlauf durch MRT und durch systematische klinisch-biochemische Untersuchungen die dem psychiatrischen Krankheitsbild zugrundeliegende Hirnerkrankung entdeckt.

Schlüsselwörter Metachromatische Leukodystrophie (MLD)Organische PsychoseDemyelinisierung

Summary

A case of late onset metachromatic leukodystrophy with a clinical picture of paranoid hallucinatory psychosis and severe dyskinesia is described. The problem of diagnostic recognition is discussed. In the case, diagnostic procedures were initiated after atypical clinical course, and established on the basis of MRI and specific biochemical tests.

Key words Metachromatic leukodystrophy (MLD)Organic psychosisDemyelinization

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1997