, Volume 83, Issue 2, pp 209-212
Date: 12 Jan 2012

Epilepsiechirurgie

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Die chirurgische Behandlung der Epilepsien hat nicht zuletzt deshalb große klinische Bedeutung, da ein Drittel der Epilepsiepatienten auch trotz neu zugelassener Antiepileptika nicht anfallsfrei wird. Temporallappenteilresektionen sind die häufigsten Eingriffe. Extratemporale Resektionen erfordern aufwendigere Diagnostik und oft invasive Maßnahmen. Erfreulicherweise ist dies für die meisten temporalen Eingriffe durch verbesserte bildgebende Diagnostik (MRT, PET, SPECT) nicht mehr erforderlich. Mit der elektrischen Thalamusstimulation steht seit letztem Jahr ein neues Verfahren zur Verfügung.

Summary

Epilepsy surgery is an important therapeutic option for patients with epilepsy since one third of all epilepsy patients will still not be become seizure free despite newly developed antiepileptic drugs. Anterior temporal lobe resection is the most common procedure. Extratemporal resections require more complex diagnostics and often invasive evaluation which is not the case in most temporal epilepsy patients due to improved imaging (MRI, PET, SPECT). Electrical stimulation of the anterior thalamus has been available as a treatment option since last year.