, Volume 79, Issue 9, pp 1076-1079
Date: 14 Aug 2008

Cholinesterasehemmer zur Behandlung der Demenz bei Parkinson-Syndromen

  • show all 0 hide

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access
This is an excerpt from the content

Zum Beitrag

Liepelt I, Maetzler W, Blaicher H-P et al. (2008) Behandlung der Demenz bei Parkinson-Syndromen. Zur Wirksamkeit von Cholinesterasehemmern. Nervenarzt 79: 36–46

Leserbrief

B. Holdorff

Berlin

Die Übersichtsarbeit stellt die verschiedenen medikamentösen Therapieoptionen von Demenzkranken mit Morbus Parkinson und atypischen Parkinson-Syndromen (Lewy-Körper-Demenz, progressive supranukleäre Blickparese, kortikobasale Degeneration) dar. In einigen Studien mit Rivastigmin und Donepezil ließ sich eine gewisse statistische Signifikanz in der Verbesserung kognitiver Funktionen, teilweise des Verhaltens, kaum aber der Alltagskompetenz (nur in einer Studie) feststellen (Tab. 1 Studien zum Wirksamkeitsnachweis von Cholinesterasehemmern bei Morbus Parkinson). Die Abbrecherquote betrug bis zu 27 bzw. 31%! Genauso wie die „American Academy of Neurology“ (AAN) die Wirksamkeit als mäßig einstuft, die Behandlung aber empfiehlt, bewegt sich der Artikel auf dieser positiven Linie, ohne Rücksicht au