Der Nervenarzt

, Volume 79, Issue 2, pp 202–205

Münzkopfschmerz

Eine bislang wenig bekannte Kopfschmerzerkrankung
Kasuistiken

DOI: 10.1007/s00115-007-2348-3

Cite this article as:
Kraya, T. & Gaul, C. Nervenarzt (2008) 79: 202. doi:10.1007/s00115-007-2348-3
  • 263 Downloads

Zusammenfassung

Münzkopfschmerz („nummular headache“) bezeichnet einen neu definierten, eng umschriebenen, in Attacken auftretenden Kopfschmerz in einem münzgroßen Areal. Bislang wird die Erkrankung im Anhang der Klassifikation der International Headache Society (ICHD-II) geführt, da die Abgrenzung als eigenständiges Erkrankungsbild noch in der Diskussion ist. Über die Epidemiologie dieses seltenen primären Kopfschmerzes ist nichts bekannt. Wir berichten über eine 65-jährige Patientin, die auf eine Therapie mit Clomipramin ansprach, und einen 45-jährigen Mann, der von progressiver Muskelrelaxation profitierte.

Schlüsselwörter

Nummular Headache Münzkopfschmerz Primäre Kopfschmerzen 

Nummular headache

Until now a little known disorder

Summary

The term nummular (coin-like) headache describes a newly defined localized headache. The epidemiology of this rare primary headache type is unknown. Until now nummular headache has been classified in the appendix of the IHS headache classification because of ongoing discussion about the etiology. We report a 65-year-old woman who was successfully treated with clomipramine and a 45-year-old man with improvement through relaxation therapy.

Keywords

Coin-like headache Nummular headache Primary headache 

Copyright information

© Springer Medizin Verlag 2007

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik und Poliklinik für Neurologie Martin-Luther-Universität Halle-WittenbergHalle/SaaleDeutschland

Personalised recommendations