Der Unfallchirurg

, Volume 102, Issue 10, pp 811–814

Treatment of femoral fracture after total knee arthroplasty with the LIS system: a new method

Ein neuer Therapieansatz

Authors

  • T. J. Hockertz
    • Abteilung Unfallchirurgie, Städtisches Klinikum Braunschweig
  • A. Gruner
    • Abteilung Unfallchirurgie, Städtisches Klinikum Braunschweig
  • H. Reilmann
    • Abteilung Unfallchirurgie, Städtisches Klinikum Braunschweig
Kasuistik

DOI: 10.1007/s001130050486

Cite this article as:
Hockertz, T., Gruner, A. & Reilmann, H. Unfallchirurg (1999) 102: 811. doi:10.1007/s001130050486

Summary

The different treatments for femoral fracture after total knee arthroplasty are discussed. A new method with the LIS system (Synthes) is described and first clinical results presented.

Key words Kneearthroplasty • Femoral fracture • LISS

Zusammenfassung

Die unterschiedlichen Behandlungsverfahren bei periprothetischer Oberschenkelfraktur nach endoprothetischem Ersatz des Kniegelenks werden diskutiert. Eine neue Methode der Versorgung solcher periprothetischen Frakturen mit dem LIS-Sytem (LISS, Synthes) wird beschrieben und erste klinische Ergebnisse werden vorgestellt.

Schlüsselwörter Knieprothese • Periprothetische Femurfraktur • LISS
Download to read the full article text

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999