Der Unfallchirurg

, Volume 114, Issue 3, pp 236–240

Strategien zur Prävention von postoperativen Wundinfektionen

Authors

    • Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene Medizinische Hochschule Hannover
  • K. Graf
    • Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene Medizinische Hochschule Hannover
Leitthema

DOI: 10.1007/s00113-010-1895-4

Cite this article as:
Chaberny, I. & Graf, K. Unfallchirurg (2011) 114: 236. doi:10.1007/s00113-010-1895-4

Zusammenfassung

Postoperative Wundinfektionen stellen ernste Komplikationen bei chirurgischen und orthopädischen Eingriffen dar und führen zu einer Verlängerung der Verweildauer im Krankenhaus, verursachen zusätzliche Kosten und gehen mit einer erhöhten Morbidität und Mortalität einher. Deshalb ist die Vermeidung von postoperativen Wundinfektionen essentiell und stellt eine Herausforderung im Gesundheitswesen dar. Strategien zur Vermeidung werden präsentiert und erörtert. Eine aktive Surveillance postoperativer Wundinfektionen, die Einführung einer Checkliste, Compliancebeobachtungen und Schulungen/Training von medizinischem Personal sowie Staphylococcus-aureus-/MRSA-Screening, Clipping anstelle der Rasur, die korrekte Einhaltung der perioperativen Antibiotikaprophylaxe, die intraoperative Aufrechterhaltung einer Normothermie und die Blutglukosekontrolle sind essentiell für ein umfassendes Bündel an Infektionspräventionsmaßnahmen, um postoperative Wundinfektionen zu vermeiden.

Schlüsselwörter

SurveillancePräventionsmaßnahmenHygieneComplianceScreening

Strategies to prevent surgical site infections

Abstract

Surgical site infections (SSI) are a severe complication following surgical or orthopaedic procedures and are associated with significant increases in hospital length of stay (LOS), additional costs, morbidity and mortality. Hence, the prevention of SSI is essential and poses a major challenge in the healthcare system. Strategies and key points are presented and discussed. Infection control measures such as active surveillance of SSI, implementation of a checklist, compliance observations and instruction/training of healthcare workers as well as Staphylococcus aureus/MRSA screening, clipping instead of shaving, adherence to perioperative antibiotic prophylaxis, maintaining intraoperative normothermia and blood glucose control are essential for a comprehensive bundle in order to prevent SSI.

Keywords

SurveillancePrevention measuresInfection controlComplianceScreening

Copyright information

© Springer-Verlag 2011