, Volume 161, Issue 10, p 952
Date: 30 Aug 2013

Zur Diagnostik und Therapie der Appendizitis

This is an excerpt from the content

Zum Beitrag

Szavay P (2013) Appendizitis. Neues und Bewährtes in Diagnostik, Therapie und Chirurgie. Monatsschr Kinderheilkd 161:116–121

Leserbrief

Mit Interesse habe ich die umfassende Übersicht über die Diagnostik und Therapie der Appendizitis gelesen. In dem Artikel werden im Abschnitt „Bildgebung und Scoresysteme“ die Sensitivität und Spezifität der Sonographie missverständlicherweise mit 98,7 bzw. 95,4 % angegeben. Die Autoren der dabei zitierten Studie [3] bezogen sich allerdings nicht auf die klinische Treffsicherheit der Sonographie bei Appendizitis insgesamt, sondern auf die hypothetisch ermittelte Sensitivität/Spezifität bei einem Schwellenwert des Appendixdurchmessers von ≥ 7 mm oder einer Wanddicke > 1,7 mm. Die Angaben betreffen in dieser Arbeit nur solche Fälle, in denen der Wurmfortsatz im Ultraschall identifiziert und ausgemessen werden konnte. Dies war tatsächlich nur in 68 % der Patienten der Fall.

In aktuellen Studien beträgt die Sensitivität der Sonographie als unabhäng ...