Leitlinie zur Behandlung des Asthma bronchiale bei Kindern und Jugendlichen

  • Österreichische Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde (ÖGKJ)
  • Österreichische Gesellschaft für Pneumologie (ÖGP)
Konsensuspapiere

DOI: 10.1007/s00112-008-1761-4

Cite this article as:
Österreichische Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde (ÖGKJ) & Österreichische Gesellschaft für Pneumologie (ÖGP) Monatsschr Kinderheilkd (2008) 156: 579. doi:10.1007/s00112-008-1761-4

Zusammenfassung

Aufgrund neuer Erkenntnisse im Asthmamanagement wurde eine Überarbeitung der 1999 herausgegebenen und 2003 ergänzten Konsensusempfehlungen zur medikamentösen Behandlung des Asthma bronchiale im Kindes- und Jugendalter notwendig. Dabei wurde beschlossen, diese durch eine Leitlinie zu ersetzen, die das Management der Betroffenen vereinheitlichen und allen betreuenden Personen eine Hilfestellung geben soll. Erstmals wurden auch Evidenzgrade aufgenommen. Besonderer Wert wurde zudem auf praktisch relevante Empfehlungen gelegt, die die Anwendbarkeit, die Umsetzbarkeit, die Compliance, den Aufwand und die Kosten mit einbeziehen. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Konzept, die Therapie gemäß Symptomenkontrolle und patientenfokussiert zu steuern sowie Asthmaschulungsmaßnahmen zu integrieren. Da 2006 eine Empfehlung zur Behandlung der rezidivierenden obstruktiven Bronchitis und des Asthma bronchiale im Vorschulalter erstellt wurde, beschränkt sich die vorliegende Leitlinie auf Patienten ab dem 5. Lebensjahr. Um ihre Implementierung zu sichern, werden von der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde im Rahmen des Diplomfortbildungsprogramms die Module „Asthma“ und „Asthmaschulung“ angeboten.

Schlüsselwörter

AsthmamanagementLeitlinieEvidenzgradeSymptomenkontrollierte patientenfokussierte TherapieAsthmaschulungsmaßnahmen

Guidelines on the treatment of bronchial asthma in children and adolescents

Abstract

Due to new insights into asthma management, the consensus recommendations on treatment of bronchial asthma in children and adolescents originally published in 1999 and amended in 2003 needed updating. It was decided that the recommendations should be replaced with guidelines which would standardize patient management and provide assistance to all caregivers. First of all, evidence grades were included. Particular emphasis was attributed to practicability, feasibility, compliance, and costs. A further focus is the concept whereby patient-oriented therapy is carried out according to symptom control and includes asthma self-management strategies. Since a recommendation on the treatment of recurrent obstructive bronchitis and bronchial asthma in pre-school age was issued in 2006, the present guidelines are restricted to patients over the age of 5. To guarantee their implementation, the Austrian Society for Pediatrics and Adolescent Medicine is offering modules on “Asthma” and “Asthma training” in the framework of a diploma program.

Keywords

Asthma managementGuidelinesEvidence gradesSymptom-controlled patient-oriented therapyAsthma self-management

Copyright information

© Springer Medizin Verlag 2008

Authors and Affiliations

  • Österreichische Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde (ÖGKJ)
  • Österreichische Gesellschaft für Pneumologie (ÖGP)

There are no affiliations available