Sportmedizinische Untersuchungen bei Kindern und Jugendlichen

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Körperliche Bewegung bei Heranwachsenden stellt wegen der in den industrialisierten Ländern zunehmenden Adipositas und den damit verbundenen Risiken einen wichtigen Fokus präventivmedizinischer Beratung dar. Sportmedizinische Untersuchungen bestehen immer aus Anamnese, körperlicher Untersuchung und Ruhe-EKG. Neben fakultativen apparativen Tests sind bei Auffälligkeiten weitere Untersuchungen, v. a. bildgebende Verfahren, notwendig. Zur Unfallprophylaxe können Visus- und Hörprüfung sinnvoll sein. Der Motivation zu einer sportmedizinischen Untersuchung liegen oft die Vereins- und Kaderzugehörigkeit oder die Initiative der Eltern zugrunde. Die Sportler stellen sich meist ohne wesentliche Krankheitssymptome vor. Die Untersuchung berücksichtigt daher die Belastungssituation der ausgeübten Sportarten oder sollte ein Beratungsangebot zum Einstieg in den Sport und mehr Bewegung sein. Insgesamt liefert sie eine umfassende Analyse gesundheitlicher Ressourcen, belastungsassoziierter Schädigungen und latenter oder vorhandener Krankheiten. Aus präventivmedizinischer Perspektive ist sie gleichzeitig wichtiger Bestandteil einer langfristig optimalen Ausübung körperlicher Aktivität für jeden Sporttreibenden.

Abstract

Because physical activity of children and adolescents in industrialized countries has decreased dramatically, and subsequent obesity has grown to an “epidemic,” information and prevention regarding cardiocirculatory and musculoskeletal risk factors are a major topic in sports medicine evaluation and counseling. Besides the medical history, clinical examination, and 12-lead electrocardiogram, modern sports medicine evaluations increasingly incorporates medical imaging, motor testing, and vision and hearing examinations, especially in the context of accident prevention. Athletes may receive sports medicine evaluations for mandatory reasons or voluntarily before participation and often present without substantial disease symptoms. For this reason, systematic evaluation of sport-specific load and injury patterns and guidance regarding sports and everyday physical activity are mandatory. A preventive approach to sports medicine consultation provides a valid basis for a comprehensive analysis of health resources, deficiencies, and sport-related impairments, and should therefore be regarded as important for successful sports participation.