Der Internist

, Volume 53, Issue 2, pp 213–217

Intermittierendes Fieber unter iatrogener Immunsuppression

Kasuistiken

DOI: 10.1007/s00108-011-2914-4

Cite this article as:
Bönstrup, M., Schmiedel, S. & Lohse, A. Internist (2012) 53: 213. doi:10.1007/s00108-011-2914-4
  • 121 Downloads

Zusammenfassung

Persistierendes Fieber mit B-Symptomatik bei einem älteren Patienten fordert zunächst eine gründliche Tumor- und Infektionsfokussuche. Wir berichten über eine vergebliche Herdsuche bei einem 71-jährigen Patienten mit Fieber unbekannter Ursache. Dieser stand nach einer Herztransplantation unter medikamentöser Immunsuppression, sodass schlussendlich die Diagnose „everolimusinduziertes Fieber“ gestellt wurde. Das Fieber stellte sich nach Umstellung der Therapie als rasch reversibel heraus.

Schlüsselwörter

Fieber unbekannter Ursache Immunsuppression Tuberkulose Medikamentenfieber Everolimus 

Intermittent fever under iatrogenic immunosuppression

Abstract

Prolonged fever of unknown origin together with night sweats in the elderly requires a systematic search for malignant and infectious foci. Here we present a case of fever of unknown origin which ultimately led us to the diagnosis of everolimus-induced fever. After changing the immunosuppressive regime it resolved rapidly.

Keywords

Fever of unknown origin Immunosuppression Tuberculosis Drug fever Everolimus 

Copyright information

© Springer-Verlag 2011

Authors and Affiliations

  1. 1.I. Medizinische Klinik, Bernhard-Nocht-Klinik für TropenmedizinUniversitätsklinikum Hamburg-EppendorfHamburgDeutschland

Personalised recommendations