, Volume 52, Issue 6, pp 756-764
Date: 14 May 2011

Moderne Pharmakotherapie des malignen Melanoms

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Das maligne Melanom weist weltweit die höchste Inzidenzzunahme auf und zählt in Deutschland derzeit zu den 10 häufigsten Tumorentitäten. Die Heilungschancen sind in frühen Erkrankungsstadien gut. Bei eingetretener Fernmetastasierung ist die Prognose ungünstig und eine Therapie immer palliativ. Diese palliative Therapie stützt sich bis dato auf die Säulen der Tumorchirurgie, der Chemo- bzw. Immuntherapie und der Strahlentherapie. Das zunehmende Verständnis der Tumorbiologie und -immunologie, der pathophysiologischen Mechanismen des Tumorstromas und die neuen Erkenntnisse auf molekularpathologischer Ebene haben zu einem individualisierten Therapieansatz geführt. Die Entwicklung zielgerichteter Substanzen bietet in naher Zukunft die Aussicht auf eine bessere Versorgungssituation von Melanompatienten.

Abstract

The incidence of malignant melanoma continues to rise steadily and is one of the 10 most frequent solid tumors in Germany. Cure rates in early clinical stages are high. However, in case of distant metastasis treatment is palliative by operative, radiological und chemo(immuno)therapeutical means. All therapeutic interventions have until now not shown any clear influence on overall survival. The increasing knowledge of tumor biology, tumor immunology, the pathophysiological mechanisms of the tumor stroma and of molecularbiological understanding of melanoma have led the way to an individual treatment approach. Targeted therapy of melanoma has achieved impressive clinical response in clinical studies and has risen expectations for improving medical care for melanoma-patients in the near future.