, Volume 51, Issue 2, pp 129-135
Date: 10 Dec 2009

Nosokomiale Infektionen

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Nosokomiale Infektionen bleiben eine der wichtigsten Komplikationen der medizinischen Behandlung, und sie sind zumindest teilweise vermeidbar. Evidenzbasierte, bindende Empfehlungen sind erforderlich, die multidisziplinär entwickelt und nach lokaler Anpassung in die tägliche Praxis überführt werden sollten. Der Artikel beschreibt die speziellen Aspekte, die bei der Entwicklung von evidenzbasierten Leitlinien auf dem Gebiet der Infektionsprävention zu beachten sind. Allerdings werden selbst Empfehlungen, die auf überzeugende wissenschaftliche Studien gestützt sind, teilweise ignoriert. Die unzureichende Compliance zur Händedesinfektion ist das bekannteste Beispiel dafür. Deshalb müssen die Faktoren, die die Umsetzung der Evidenz in die Praxis verhindern, identifiziert werden, und es müssen Empfehlungen gegeben werden, wie die Umsetzungsbarrieren zu überwinden sind.

Abstract

Nosocomial infections remain a major side effect of medical care and are at least in part preventable. Evidence-based, valid infection control recommendations are needed based on multidisciplinary development with local adjustment and incorporation into every-day practice. The article reviews the special aspects which have to be considered for producing evidence based guidelines in the field of infection control. However, guidelines designed to prevent nosocomial infections may be ignored even in the face of persuasive scientific evidence. Insufficient compliance to hand hygiene is the most prominent example. Factors which impede the process of translating research findings into infection control practice have to be identified and suggestions how these barriers may be overcome should be provided.