, Volume 50, Issue 5, pp 617-626
Date: 22 Apr 2009

Nobelpreis für die Impfung gegen Zervixkrebs

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Harald zur Hausen erhielt 2008 den Nobelpreis für Medizin für seine grundlegenden Arbeiten zu humanen Papillomaviren (HPV) und ihrer Assoziation mit anogenitalen Erkrankungen. Auf Basis seiner Arbeiten wurden hochwirksame prophylaktische HPV-Impfstoffe entwickelt. Klinische Studien zeigten fast 100% Serokonversion und hervorragende Sicherheitsdaten sowie eine über 96%ige Wirksamkeit gegen persistierende Infektionen und prämaligne Dysplasien, die durch HPV-Typen hervorgerufen werden, die vom Impfstoff abgedeckt werden. Aufgrund der überzeugenden Studiendatenlage der Phase-II- und -III-Studien wurde die Einführung der Impfung durch Zulassungsbehörden und sachkundige Gremien empfohlen. Die Formulierung und Verfügbarkeit hochgradiger Leitlinien und evidenzbasierter Empfehlungen sollte die Einführung der Vakzine und flächendeckende Impfung unterstützen.

Abstract

Harald zur Hausen received the Nobel price for Medicine in 2008 for his seminal research on human papilloma viruses and their association with anogenital diseases. On the basis of his work highly effective prophylactic vaccines have been developed. Clinical studies have shown nearly 100% seroconversion and an excellent safety profile as well as greater than 96% efficacy against HPV infection and premalignant dysplasia, induced by HPV types covered by the vaccine. Due to the convincing data of phase II and III clinical trials the introduction of HPV vaccination was recommended by health authorities and scientific committees in Germany. The development and availability of guidelines and evidence-based recommendations should support the introduction of the vaccine and widespread vaccination.