, Volume 49, Issue 2, pp 162-169
Date: 10 Jan 2008

Prävention von Infektionskrankheiten in Industrieländern

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Präventionsmaßnahmen zur Verhinderung von Infektionskrankheiten können individuelle, zielgruppenspezifische oder bevölkerungsbezogene Ansätze verfolgen. Schutzimpfungen gehören zu den effektivsten und kostengünstigsten Präventionsmaßnahmen im medizinischen Bereich und schützen sowohl das Individuum als auch die Bevölkerung vor Krankheitsausbrüchen. Das Ziel von Impfprogrammen kann die Verminderung der Krankheitslast sowie die Kontrolle, Elimination oder Eradikation eines Erregers sein. Einige impfpräventable Erkrankungen sind in den industrialisierten Ländern bereits weitestgehend eliminiert. Zur Reduktion der Morbidität und Letalität in Folge von Influenza- und Pneumokokkeninfektionen ist eine konsequente Umsetzung der Impfempfehlungen Voraussetzung. Allerdings findet sich in der erwachsenen Bevölkerung oft eine unzureichende Durchimpfung, hier sind insbesondere internistisch tätige Ärzte gefordert.

Abstract

Prevention of infectious diseases is targeted at individuals, specific risk groups or communities. Vaccines are one of the most cost-effective medical interventions and protect the individual and the community against vaccine preventable diseases. Immunization programs aim to control, eliminate or eradicate infectious pathogens. In industrialized countries several vaccine preventable diseases are almost eliminated. Strict implementation of recommendations for influenza and pneumococcal immunization is crucial to reduce morbidity and mortality. Hence, uptake of recommended immunization among adults and elderly people is often low. Internal specialists are demanded to improve vaccine coverage in those age groups.