, Volume 49, Issue 1, pp 106-113
Date: 02 Dec 2007

Pharmakotherapie der Adipositas

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Grundlage der Behandlung von Adipositas sind Ernährungs-, Bewegungs- und Verhaltenstherapie. Lässt sich damit innerhalb von 3–6 Monaten das angestrebte Ziel einer Gewichtsabnahme von zunächst 5% nicht erreichen, so kann zusätzlich eine Pharmakotherapie in Erwägung gezogen werden. Dieses setzt bei den zu behandelnden Patienten einen BMI ≥30 kg/m2 oder einen BMI ≥27 kg/m2 bei gleichzeitig vorhandenen Komorbiditäten, wie Typ-2-Diabetes, Dyslipidämie oder Hypertonie, voraus. In den aktuellen Leitlinien zur Therapie von Adipositas werden Orlistat, Sibutramin und Rimonabant als mögliche Optionen für eine medikamentöse Therapie der Adipositas genannt. Diese Substanzen bewirken eine moderate Gewichtsabnahme und eine Verbesserung des kardiovaskulären Risikoprofils. Angesichts der engen Assoziation von Adipositas und Typ-2-Diabetes erscheint insbesondere die Wirkung auf den Glukosestoffwechsel als klinisch relevant. Das unterschiedliche Nebenwirkungsprofil der einzelnen Substanzen ist von wesentlicher Bedeutung für differenzialtherapeutische Überlegungen zu ihrem Einsatz. Weitere Optionen der Pharmakotherapie sind gegenwärtig in Entwicklung, jedoch ist ihre Zulassung noch nicht abzusehen.

Abstract

Diet, exercise and behavioral therapy are the basics for every treatment of obesity. If lifestyle intervention does not result in a weight loss of 5% within 3 to 6 months, an additional pharmacotherapy can be considered. Treated patients should have a BMI ≥30 kg/m2 or at least a BMI ≥27 kg/m2 plus accompanying comorbidities, such as type 2 diabetes, dyslipidemia or hypertension. Current guidelines list orlistat, sibutramine and rimonabant as possible options for the pharmacotherapy of obesity. These compounds result in moderate weight reduction and improvement of cardiovascular risk profile. Especially the improvement of glucose metabolism can be considered as clinically relevant. Different side effects of the various compounds need to be considered before their use. Additional options for the pharmacotherapy of obesity are currently developed, their approval, however, is unlikely to happen within the next couple of years.