Holz als Roh- und Werkstoff

, Volume 62, Issue 5, pp 370–377

Wood-cement composites: a review

Authors

    • CEMAS—Centre for Modelling and Environmental Systems AnalysisFaculty of Science and Technology, Fernando Pessoa University
  • C. Pereira
    • Department of Ceramics and Glass EngineeringCICECO, University of Aveiro
  • J. M. F. Ferreira
    • Department of Ceramics and Glass EngineeringCICECO, University of Aveiro
ORIGINALARBEITEN · ORIGINALS

DOI: 10.1007/s00107-004-0501-2

Cite this article as:
Jorge, F.C., Pereira, C. & Ferreira, J.M.F. Holz Roh Werkst (2004) 62: 370. doi:10.1007/s00107-004-0501-2

Abstract

This paper reviews the research reported mostly in the last 10 years in the most common journals on the wood-cement composites field. The focused topics include: the problem of the compatibility (or not) between cement and woods, what causes it, ways of overcoming the problem; methods for manufacture and the properties exhibited by common wood-composites; special techniques to accelerate the curing of cement and to improve the properties of wood-cement composites; manufacture of nonwood vegetable raw materials-cement composites; durability against weathering and fungi; and construction materials. A discussion on the state-of-the-art is also presented.

Holz-Zement-Werkstoffe: Ein Überblick

Zusammenfassung

Dieser Artikel gibt einen Überblick über die Forschung der letzten 10 Jahre in den bekanntesten Zeitschriften, die über das Gebiet der Holz-Zement-Werkstoffe berichteten. Die konzentrierten Themen beinhalten: Das Problem der Kompatibilität oder Nicht-Kompatibilität zwischen Zement und Holz, was es verursacht und wie man es überwinden kann; Methoden zur Herstellung und die Eigenschaften, die bei üblichen Holz-Werkstoffen gefunden werden; spezielle Techniken, um die Aushärtung von Zement zu beschleunigen und die Eigenschaften von Holz-Zement-Werkstoffen zu verbessern; die Herstellung von Zement-Werkstoffen aus anderen Pflanzenrohmaterialien; Resistenz gegen Witterung und Pilze sowie Konstruktionsmaterialien. Eine Diskussion als Stand der Forschung wird ebenfalls präsentiert.

Copyright information

© Springer-Verlag 2004