HNO

, Volume 60, Issue 3, pp 226–230

Thrombosiertes Aneurysma der Vena subclavia

Kasuistiken

DOI: 10.1007/s00106-011-2336-6

Cite this article as:
Roos, S., Bast, F. & Schrom, T. HNO (2012) 60: 226. doi:10.1007/s00106-011-2336-6
  • 53 Views

Zusammenfassung

Größenprogrediente Thromben in venösen Aneurysmen der Halsgefäße stellen eine Differenzialdiagnose solitärer zervikaler Schwellungen dar. Wir berichten über eine 72-jährige Patientin, die sich aufgrund einer seit 4 Monaten bestehenden, größenkonstanten Schwellung supraklavikulär links vorstellte. Computertomographisch konnte eine maximal 4,8 cm durchmessende, zystoide Läsion, welche dem linken jugulobrachialen Venenwinkel auflag, dargestellt werden. Bei der chirurgischen Exstirpation zeigte sich ein prallelastisches, von der Vena subclavia abgehendes Gewebsstück. Histologisch ergab sich ein thrombosiertes, venöses Gefäßresektat.

Schlüsselwörter

Venöses AneurysmaThromboseHalsschwellungVenöse MalformationSupraklavikulär

Thrombosed aneurysm of the subclavian vein

Abstract

Progressive growth of a thrombosed aneurysm in the venous neck vessels represents an important differential diagnosis in solitary cervical swelling. We report the case of a 72-year-old woman with a 4-month history of left cervical, supraclavicular swelling. CT showed a cystic tumour with a maximum diameter of 4.8 cm at the left jugulobrachial venous arch. Surgical removal revealed a firm elastic tumour, which arose from the subclavian vein. Histological analysis showed a thrombosed venous vessel.

Keywords

Venous aneurysmThrombosisCervical swellingVenous malformationSupraclavicular

Copyright information

© Springer-Verlag 2011

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie/Plastische OperationenHELIOS-Klinikum Bad SaarowBad SaarowDeutschland