HNO
, Volume 55, Issue 12, pp 981-992
Date: 10 Nov 2007

Die Anwendung von humanisierten Anti-Immunoglobulin-E-Antikörpern

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Omalizumab wurde als humanisierter monoklonaler Antikörper für die Behandlung von allergischen Erkrankungen entwickelt. Für intermittierende wie auch für persistierende allergische Rhinitis ist ein signifikanter Behandlungserfolg bei Patienten mit mäßig- bis schwerem Asthma bronchiale zu verzeichnen. Die Gabe von Omalizumab führt zu einer starken Abnahme von freiem IgE sowie von IgE-Rezeptoren auf zirkulierenden Basophilen. Darüber hinaus vermindert es den Einstrom von Eosinophilen in nasales und bronchiales Gewebe sowie die Anzahl IgE-positiver Mastzellen in der Bronchialschleimhaut.

Durch die Anti-IgE-Therapie mit Omalizumab nimmt die klinische Symptomatik ab und die Lebensqualität der behandelten Patienten zu; andere symptomatisch wirkende Medikamente sind so weniger erforderlich. Zugelassen ist Omalizumab für die Behandlung des schweren allergischen Asthmas bei Patienten ab 12 Jahren, die trotz einer hochdosierten Therapie mit LABA + ICS weiterhin symptomatisch sind. Weitere Anwendungsgebiete in der HNO-Heilkunde könnten bei anderen IgE-vermittelten Erkrankungen wie z. B. allergische Rhinitis, Nahrungsmittel-Allergien, allergische Laryngitis und chronischer allergieassoziierter Rhinosinusitis gesehen werden.

Abstract

Omalizumab is a humanized monoclonal anti-IgE antibody developed for the treatment of allergic diseases. It has demonstrated good efficacy in patients with intermittent and persisting allergic rhinitis and in patients with moderate-to-severe allergic asthma.

Omalizumab results in a marked lowering of free IgE in serum and down-regulation of IgE receptors on circulating basophils. In addition, it reduces the inflow of eosinophils into nasal and bronchial tissue and the number of IgE-positive mast cells in the bronchial mucosa. Omalizumab treatment has also been shown to be associated with down-regulation of IgE receptors on circulating dendritic cells, suggesting that blocking IgE may also inhibit chronic aspects of allergic inflammation involving T cell-activation.

Patients’ clinical symptoms are attenuated and their quality of life improved by anti-IgE treatment with omalizumab; other medications effective in symptomatic treatment are therefore less necessary. Omalizumab’s broad spectrum of efficacy emphasizes the central role of IgE in the allergic-inflammatory cascade. Further areas of applications in ENT medicine could be anticipated in other IgE-related illnesses, such as allergic rhinitis, food allergies, laryingitis and chronic allergy-related rhinosinusitis.