Der Hautarzt

, Volume 47, Issue 9, pp 708–710

Dermatitis bullosa striata pratensis durch Dictamnus albus L. (Brennender Busch)

Authors

  • Christoph M. Schempp
    • Funktionsbereich Photodermatologie (Leiter: Priv.-Doz. Dr. J.C. Simon), Universitäts-Hautklinik (Direktor: Prof. Dr. E. Schöpf), Klinikum der Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg
  • Monika Sonntag
    • Funktionsbereich Photodermatologie (Leiter: Priv.-Doz. Dr. J.C. Simon), Universitäts-Hautklinik (Direktor: Prof. Dr. E. Schöpf), Klinikum der Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg
  • Erwin Schöpf
    • Funktionsbereich Photodermatologie (Leiter: Priv.-Doz. Dr. J.C. Simon), Universitäts-Hautklinik (Direktor: Prof. Dr. E. Schöpf), Klinikum der Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg
  • Jan C. Simon
    • Funktionsbereich Photodermatologie (Leiter: Priv.-Doz. Dr. J.C. Simon), Universitäts-Hautklinik (Direktor: Prof. Dr. E. Schöpf), Klinikum der Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg
FARBBILDKASUISTIK

DOI: 10.1007/s001050050494

Cite this article as:
Schempp, C., Sonntag, M., Schöpf, E. et al. Hautarzt (1996) 47: 708. doi:10.1007/s001050050494

Zusammenfassung

Es wird über 2 Patienten mit bullöser phototoxischer Dermatitis berichtet, die durch Kontakt mit der Pflanze Dictamnus albus L. (Diptam, Brennender Busch) aus der Familie der Rutaceae (Zitronengewächse) verursacht wurden. In beiden Fällen traten als Residuen der phototoxischen Dermatitis lange persistierende postinflammatorische Hyperpigmentierungen auf. Bei den phototoxisch wirksamen Komponenten des Diptams handelt es sich um die Furocumarine 5-Methoxypsoralen (Bergapten) und 8-Methoxypsoralen und um das erst kürzlich als phototoxisch beschriebene Alkaloid Dictamnin. Da sich der Diptam einer zunehmenden Beliebtheit als Zierpflanze erfreut, sollte Dictamnus albus L. als bisher selten beschriebener Auslöser einer Dermatitis bullosa striata pratensis differentialdiagnostisch in Erwägung gezogen werden.

Schlüsselwörter PhytophotodermatitisFurocumarineDictamninDictamnus albus L.Rutaceae

Summary

We report two patients with bullous phototoxic contact dermatitis caused by Dictamnus albus L. (gas plant) which belongs to the Rutaceae family. In both cases long lasting postinflammatory hyperpigmentations were observed as a result of the phototoxic contact dermatitis. The phototoxic components of Dictamnus albus L. are the furocoumarins 5-methoxypsoralen (bergapten) and 8-methoxypsoralen, and the alkaloid dictamnin whose phototoxic properties were recently discovered. Even though reactions to the gas plant have been infrequently reported, it is becoming more popular with gardenus and should be considered in the differential diagnosis of phototoxic contact dermatitis.

Key words PhytophotodermatitisFurocoumarinesDictamnineDictamnus albus L. (gas plant)Rutaceae

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996