, Volume 63, Issue 4, pp 294-298
Date: 21 Mar 2012

Nahrungsmittelassoziierte Anaphylaxie

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Im deutschsprachigen Raum werden Daten zu schweren allergischen Reaktionen über das Anaphylaxie-Register erfasst. Die Daten ermöglichen es, Erkenntnisse zur Diagnostik und Versorgung der Anaphylaxie zu gewinnen. Die Rangfolge der häufigsten Auslöser einer Anaphylaxie variiert altersabhängig und wird durch die erhebende Zielgruppe bestimmt. Auch das Spektrum der häufigsten Auslöser einer nahrungsmittelassoziierten Anaphylaxie verändert sich mit dem Alter. Bei Kindern und Jugendlichen steht die Erdnuss an erster Position, bei den Erwachsenen ist Weizen der häufigste Auslöser. Die Daten aus dem Anaphylaxie-Register ermöglichen zudem, Informationen zu seltenen Auslösern zu gewinnen, aber auch Auslöser mit zunehmender Bedeutung zu erkennen. Die Bedeutung von Augmentationsfaktoren für die Anaphylaxie nimmt wahrscheinlich mit dem Alter zu. Dagegen finden sich Komorbiditäten wie die atopische Dermatitis oder das allergische Asthma im Zusammenhang mit einer nahrungsmittelassoziierten Anaphylaxie besonders häufig im Kindesalter. Im vorliegenden Beitrag werden exemplarisch Nahrungsmittel wie Erbse oder Blumenkohl, die als seltene Auslöser im Register gemeldet wurden, besprochen.

Abstract

Severe allergic reactions are reported to the anaphylaxis registry in German-speaking countries. The data provides knowledge regarding the diagnosis and management of patients suffering from anaphylaxis. The ranking of the most frequent elicitors inducing anaphylaxis is age-dependent and also influenced by the group which is reporting the data. The list of food allergens inducing anaphylaxis also varies with age. In children and adolescents peanuts are common elicitors of food-dependent anaphylaxis: in adults wheat is the most frequent cause. Furthermore, the data from the anaphylaxis registry provides information about rare triggers, as well as alerting us to those causative agents which are increasing in frequency. The relevance of augmentation factors is most likely age-dependent, whereas co-morbidities including atopic diseases like atopic dermatitis and allergic asthma occur frequently in children suffering from food-dependent anaphylaxis. The present manuscript provides data on food allergens such as peas and cauliflower, which have been reported as rare causes of anaphylaxis.