Der Hautarzt

, 59:18

Humanes Herpesvirus 8 (HHV-8) und Kaposi-Sarkom

Leitthema

DOI: 10.1007/s00105-007-1445-3

Cite this article as:
Lebbé, C. Hautarzt (2008) 59: 18. doi:10.1007/s00105-007-1445-3

Zusammenfassung

Das mit dem Kaposi-Sarkom assoziierte Virus (KSHV) oder humane Herpesvirus 8 (HHV-8) ist ein γ-Herpes-Virus (Rhadinovirus) und kann in allen klinischen Fällen von Kaposi-Sarkom gefunden werden. HHV-8 kann durch Blut und Blutprodukte übertragen werden, bei Mutter-Kind-Übertragung auch durch Speichelaustausch. Auch eine sexuelle Übertragung ist möglich, wenn auch noch nicht schlüssig nachgewiesen. Die Behandlung des Kaposi-Sarkoms (KS) hat derzeit nur die Linderung der Symptome, nicht jedoch die komplette Tumorremission zum Ziel. Dazu muss, insbesondere bei mit Aids assoziiertem KS und posttransplantativem KS, eine hämatologische Aufhebung der Immunschwäche erfolgen. Hierbei kommen spezifische lokale oder systemische Therapien zum Einsatz. Therapiestrategien zur Behandlung der HHV-8-Infektion, um der Entwicklung eines KS vorzubeugen, sind in Erprobung

Schlüsselwörter

Herpesvirus 8 (HHV-8)Kaposi-Sarkom assoziiertes Virus (KSHV)Kaposi-SarkomÜbertragungswegeImmunschwäche

Humanes herpesvirus 8 (HHV-8) and Kaposi sarcoma

Abstract

The Kaposi sarcoma-associated herpes virus (KSHV) or human herpesvirus 8 (HHV-8) is a γ-herpesvirus (Rhadinovirus) present in all clinical cases of Kaposi sarcoma (KS). HHV-8 can be transmitted by blood and blood products, as well as in saliva during mother-child transfer. Sexual transmission is also possible although not conclusively proven. Actually the goal of treating KS is to reduce symptoms and, not to produce complete tumor remission. In patients with HIV- and posttransplant-associated KS; an improved immune status is essential. In addition, specific topical or systemic approaches are available. Therapeutic strategies to treat HHV-8 infection, in order to prevent the development of KS are currently investigated.

Keywords

Herpesvirus 8 (HHV-8)Kaposi sarcoma-associated herpesvirus (KSHV)Kaposi sarcomaMethods of transmissionImmunodeficiency

Copyright information

© Springer Medizin Verlag 2007

Authors and Affiliations

  1. 1.Service de DermatologieHôpital Saint LouisParisFrankreich