, Volume 58, Issue 1, pp 72-76

Outside-Inside oder Inside-Outside?

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access
This is an excerpt from the content

Das atopische Ekzem (AE) ist eine multifaktorielle Erkrankung, die sich auf einem genetisch fixierten Hintergrund entwickelt. Im vergangenen Jahrzehnt sind viele pathogenetisch wichtige Einzelaspekte v. a. hinsichtlich immunologischer Mechanismen entschlüsselt worden. Dennoch ist es bisher nicht gelungen, den primären Defekt dieser komplexen Hauterkrankung aufzudecken.

Häufig sind Patienten mit einem AE auch von anderen Erkrankungen des atopischen Formenkreises wie Rhinoconjunctivitis allergica oder allergischem Asthma bronchiale betroffen, im Blut finden sich allergenspezifische IgE-Moleküle – dies wird als extrinsische Variante des AE bezeichnet [30]. Das ist nicht der Fall bei der selteneren intrinsischen Variante des AE. Nach wie vor ist nicht geklärt, ob es sich bei dem intrinsischen AE um eine rein transitorische Form des extrinsischen AE handelt.

Im Mittelpunkt der Pathogenese des AE steht zweifelsohne das Ungleichgewicht der Th1/Th2-Antwort. Während der akut-entzündlichen Phase d