, Volume 56, Issue 8, pp 731-738

Community MRSA

Purchase on Springer.com

$39.95 / €34.95 / £29.95*

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Infolge der Resistenz gegen alle β-Laktamantibiotika und oft auch wegen des Erwerbs weiterer Antibiotikaresistenzen sind die Möglichkeiten der antibiotischen Behandlung von Infektionen mit Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus (MRSA) deutlich eingeschränkt. In den letzten 6 Jahren sind weltweit MRSA aufgetreten, die mit genetischen Determinanten für Panton-Valentin-Leukozidin eine zusätzliche Virulenzeigenschaft erwarben und tief gehende Haut-Weichteil-Infektionen verursachen können. Zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung sind konsequente Maßnahmen der Prävention in der hautärztlichen Praxis und bei den betroffenen Patienten auch im häuslichen Milieu geboten.

Abstract

Treatment options for infections with MRSA are extremely limited because of resistance to all β-lactam antibiotics and primarily because of the fast acquisition of further antibiotic resistance. During the past six years MRSA possessing the genomic determinant of an additional virulence factor emerged. This virulence factor, Panton-Valentine-Leukocidin, seems to be responsible for deep skin infections as well as necrotizing pneumonia. In order to avoid a continuous spread of MRSA, consequent prevention measures both in dermatological practices and for colonized patients in their general environment are essential.