, Volume 83, Issue 8, pp 698-701
Date: 11 Aug 2012

Endoskopische Resektion beim Frühkarzinom des gastroösophagealen Überganges

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Ziel der endoskopischen Untersuchung am gastroösophagealen Übergang ist der sichere Ausschluss oder die Identifikation neoplastischer und präneoplastischer Läsionen. Technische Weiterentwicklungen wie hochauflösende Endoskopie und Chromoendoskopie könnten die Treffsicherheit der Diagnostik verbessern.

Die Biopsie bleibt notwendiger Bestandteil der Untersuchung, ist aber wegen der fraglichen Repräsentativität nach Möglichkeit besser durch eine endoskopische Resektion als Totalbiopsie zu ersetzen.

Wenn sich bei der histopathologischen Beurteilung ein auf die Mukosa bzw. das Epithel beschränktes, gut differenziertes Karzinom ohne mikrolymphangische oder mikrovenöse Infiltrate zeigt, das allseits im Gesunden abgetragen wurde, kann die endoskopische Resektion als ausreichende Therapie betrachtet werden.

Während die erstgenannten Kriterien tumorbiologische Determinanten sind, ist das Ziel einer R0-Resektion durch eine ausgefeilte endoskopische Resektionstechnik zu erzielen. Diese bedarf aufgrund ihrer Risiken und technischen Schwierigkeiten großer Erfahrung und sollte daher zentralisiert erfolgen.

Abstract

The endoscopic examination of the gastroesophageal junction focuses on confirmation of neoplastic lesions or precursors. Recent technical advances, such as high resolution video endoscopes and chromoendoscopy may improve the sensitivity of endoscopic diagnosis. Biopsies are still a necessary part of the examination, however, they may be not representative for the lesion and should be replaced by a complete endoscopic resection wherever possible.

If the histopathological examination reveals a well differentiated carcinoma without microlymphatic and microvenous infiltration with tumor-free resection margins which is limited to the mucosa, endoscopic resection can be regarded as curative.

While tumor infiltration depth and differentiation are determined by the tumor biology, complete resection can be achieved by a sophisticated endoscopic technique which requires vast experience and extensive equipment.