Date: 30 Apr 2011

Adipositas von Kindern und Jugendlichen

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Seit den 1990er-Jahren steigt der Anteil an übergewichtigen oder adipösen Kindern und Jugendlichen in Deutschland und Europa stark an. Etwa ein Drittel der adipösen Vorschulkinder und etwa die Hälfte der Schulkinder sind als Erwachsene adipös; die ökonomischen, medizinischen und psychosozialen Folgen sind erheblich. Der vorliegende Beitrag gibt einen Überblick über die psychischen Risikofaktoren und Ursachen von Adipositas bei Kindern und Jugendlichen. Hierzu zählen zum Beispiel eine Komorbidität mit psychischen Störungen, Stigmatisierung, ein schwieriges Verhältnis zu Gleichaltrigen, zur Familie, andere Umweltfaktoren und die genetische Veranlagung in Wechselwirkung mit dem Verhalten. Das Verständnis der Risikofaktoren und Ursachen für Adipositas ist die Basis für psychologische Therapieansätze. Es werden psychologische Aspekte der Adipositas, wie die Rolle von Motivation und Impulsivität, besprochen und verhaltenstherapeutische Komponenten sowie Interventionsmodalitäten im Rahmen der Therapie vorgestellt. Ein besseres Verständnis psychischer Faktoren ist notwendig, um effektivere Interventionen und langfristigere Behandlungserfolge zu erreichen. Dies gilt auch für Veränderungen der sozialen, medialen und physischen Umweltstruktur mit dem Ziel, gesunde Ernährung und körperliche Aktivität zu begünstigen.

Abstract

The proportion of overweight and obese children and adolescents in Germany and Europe has increased dramatically since the 1990s. About a third of obese preschool children and half of obese school children will become obese adults; the economic, medical, and psychosocial consequences are substantial. This article presents an overview of psychological risk factors and causes of obesity in children and adolescents, including comorbidity with psychological disorders, stigmatization, and relationships with peers, family, and other environment factors, as well as interactions between genes and behavior. Understanding risk factors and causes for obesity is the basis for adequate psychological interventions. We provide an overview of psychological aspects of obesity, such as motivation and impulsivity, and present components of cognitive behavioral therapy and modalities of intervention. A better understanding of psychological factors is necessary to achieve more effective interventions and long-term success of behavior change. This also holds true for changes in the social, media, and physical environment structures with the goal of promoting healthy eating and physical activity.