Das Obeldicks-Konzept

Beispiel eines erfolgreichen ambulanten Therapieprogramms für Kinder und Jugendliche mit Übergewicht oder Adipositas
  • M. Dobe
  • A. Geisler
  • D. Hoffmann
  • M. Kleber
  • P. von Köding
  • N. Lass
  • S. Müther
  • B. Pohl
  • K. Rose
  • A. Schaefer
  • M.L. Többens
  • R. Vierhaus
  • K. Winkel
  • T. Reinehr
Leitthema

DOI: 10.1007/s00103-011-1261-x

Cite this article as:
Dobe, M., Geisler, A., Hoffmann, D. et al. Bundesgesundheitsbl. (2011) 54: 628. doi:10.1007/s00103-011-1261-x

Zusammenfassung

Die ambulanten Schulungen Obeldicks (für acht- bis16-jährige adipöse Kinder; Schulungsdauer ein Jahr), Obeldicks Light (für acht- bis 16-jährige übergewichtige Kinder; Schulungsdauer sechs Monate) und Obeldicks Mini (für vier- bis siebenjährige adipöse Kinder; Schulungsdauer ein Jahr) basieren auf einer Ernährungs-, Verhaltens- und Bewegungstherapie sowie auf individuellen Einzelberatungen. Von den über 1000 Teilnehmern reduzierten 79% ihr Übergewicht am Ende der Schulung, nur 17% brachen die Schulung frühzeitig ab. Die mittlere Übergewichtsreduktion lag bei 0,4 SDS-BMI (~BMI-Reduktion 1,5–2 kg/m2) und verbesserte bei den Teilnehmern – im Vergleich zu einer unbehandelten Kontrollgruppe – den Bluthochdruck, eine Dyslipidämie und Glukosestoffwechselstörungen signifikant. In einer multizentrischen, kontrolliert, randomisierten Studie konnte die Effektivität bestätigt werden. Die Lebensqualität der Teilnehmer verbesserte sich ebenfalls signifikant. Die Übergewichtsreduktion ist nachhaltig, da die erzielten Erfolge auch noch vier Jahre nach Schulungsende nachweisbar sind. Zur Implementierung an anderen Standorten liegen alle Schulungsmaterialien in Form von Trainermanualen vor, und es werden regelmäßig Seminare für Therapeuten angeboten.

Schlüsselwörter

Langfristige Evaluation Ambulante Adipositasbehandlung Kardiovaskuläre Risikofaktoren Kinder Jugendliche 

The Obeldicks concept

An example for a successful outpatient lifestyle intervention for overweight or obese children and adolescents

Abstract

The outpatient lifestyle interventions Obeldicks (for 8- to 16-year-old obese children; 1-year intervention), Obeldicks Light (for 8- to 16-year-old overweight children; 6-month intervention), and Obeldicks Mini (for 4- to 7-year-old obese children; 1-year intervention) are based on nutrition education, physical activity, behavior therapy, and individual psychological care. Only 17% dropped out of the intervention, and 79% of the more than 1,000 participants reduced their degree of overweight. The mean SDS-BMI reduction was 0.4 (~1.5–2 kg/m2 BMI reduction) and was associated with a significant improvement of hypertension, dyslipidemia, and disturbed glucose metabolism in the participants compared to an untreated control group. This efficiency was also proven by a multicenter randomized controlled trial. Furthermore, the quality of life of the participants improved significantly. Even 4 years after the end of intervention, the achieved weight loss was sustained. Training manuals and training seminars for professionals assist in the implementation of these lifestyle interventions at further locations.

Keywords

Treatment outcome Outpatient care Risk factors Children Adolescents 

Copyright information

© Springer Medizin Verlag 2011

Authors and Affiliations

  • M. Dobe
    • 1
  • A. Geisler
    • 1
  • D. Hoffmann
    • 1
  • M. Kleber
    • 1
  • P. von Köding
    • 1
  • N. Lass
    • 1
  • S. Müther
    • 1
  • B. Pohl
    • 1
  • K. Rose
    • 1
  • A. Schaefer
    • 1
  • M.L. Többens
    • 1
  • R. Vierhaus
    • 1
  • K. Winkel
    • 1
  • T. Reinehr
    • 1
  1. 1.Abteilung für Pädiatrische Endokrinologie, Diabetes und ErnährungsmedizinVestische Kinder- und Jugendklinik Datteln, Universität Witten/HerdeckeDattelnDeutschland

Personalised recommendations