Date: 29 Jul 2010

Pharmakotherapie mittels Nanomedizin

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Die Anwendung der Nanotechnologie für die Behandlung, die Diagnose und die Überwachung von Erkrankungen wird unter dem Begriff „Nanomedizin“ zusammengefasst. Eine besonders aussichtsreiche Anwendung wird hierbei den nanopartikulären Drug-Delivery-Systemen zugeschrieben. Das Ziel dieser neuartigen Trägersysteme ist die selektive Anreicherung von Wirksubstanzen in erkrankten Gewebestrukturen, die Erhöhung der Bioverfügbarkeit, die Verringerung des Wirkstoffabbaus und vor allem eine Reduktion beziehungsweise Vermeidung von unerwünschten Nebenwirkungen. Neben zahlreichen Nanosystemen, die als Carrier zur Verfügung stehen, ist die Verwendung von Eisenoxidnanopartikeln besonders hervorzuheben, da diese zum einen die Wirkstoffträger sind und zum anderen auch mithilfe konventioneller Bildgebungsverfahren (Röntgentomographie, Magnetresonanztomographie) visualisiert werden können („Theranostik“). Darüber hinaus können sie für die Hyperthermie, eine weitere wichtige Therapiesäule der Nanomedizin, angewendet werden. Beide Verfahren sollen zu einer personalisierten und zielgerichteten Therapie führen, die gerade angesichts weltweit steigender Krebserkrankungsfälle von besonderer medizinischer, gesellschaftspolitischer und ökonomischer Bedeutung ist.

Abstract

The application of nanotechnology for the treatment, diagnosis, and monitoring of illnesses is summarized under the term nanomedicine. A particularly promising application is attributed to nanoparticular drug delivery systems. The goal of these new carrier systems is the selective enrichment of active substances in diseased tissue structures, an increase in bioavailability, the decrease of the active substance degradation and, above all, the reduction and/or avoidance of unwanted side effects. Apart from numerous nanosystems acting as carriers, the use of iron oxide nanoparticles has to be particularly emphasized. On the one hand, those particles are the carriers of the active substance and, on the other hand, can also be visualized with conventional imaging techniques (x-ray tomography, magnetic resonance imaging), called theranostic. In addition, they can be used for hyperthermia, another important supporting pillar of nanomedicine. Both procedures should lead to a personalized and goal-oriented therapy, which is of special medical and socioeconomic importance in view of the increasing number of cancer patients worldwide.