, Volume 62, Issue 1, pp 61-76
Date: 03 Feb 2013

Infektionsprävention durch das Anästhesieteam

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Das Anästhesieteam bewegt sich jeden Tag in einem hygienesensiblen Bereich mit hohem Infektions- und Übertragungsrisiko für die ihm anvertrauten Patienten. Durch strikte Einhaltung der Standardhygiene und insbesondere der häufigen alkoholischen Händedesinfektion vor und nach Patientenkontakt sowie v. a. vor aseptischen Tätigkeiten während der Narkose und die optimierte Gestaltung des perioperativen Prozesses unter infektionspräventiven Gesichtspunkten kann das Anästhesieteam einen entscheidenden Beitrag zur Infektionsprävention leisten. Für den Erfolg müssen die geeigneten Ressourcen in Form von Schulung, ausreichend ausgebildetem Personal, Arbeitsmaterialien und die Zeit für die sorgfältige Ausführung bereitgestellt werden. Dieser Weiterbildungsbeitrag beschreibt die empfohlenen Vorgehensweisen aufgrund der aktuellen Literatur und Leitlinien, die häufigsten Fehlerquellen und Hinweise für ihre Vermeidung.

Abstract

The anesthesia team acts every day in a highly complex and high risk environment for the transmission of pathogenic organisms and the induction of infectious complications. With strict adherence to standard precautions and infection control practices in particular regular hand disinfection before and after direct patient contact and before performance of aseptic tasks during anesthesia and an optimized perioperative process the members of the anesthesia team can become infection control pioneers within the hospital. In order to be successful, structural and organizational resources in the form of training, personnel, materials and time, need to be adequate for the situation. This review summarizes the infection control recommendations for anesthesia practice based on the most recent literature and guidelines and offers practical advice for commonly observed mistakes.