Der Anaesthesist

, Volume 61, Issue 4, pp 354–362

Altersrationierung

Mittel zur Ressourcenverteilung im Gesundheitswesen

Authors

    • Klinik für AnästhesiologieKlinikum der Universität Regensburg
  • C.P. Schepp
    • Klinik für AnästhesiologieKlinikum der Universität Regensburg
  • I. Bergmann
    • Zentrum Anaesthesiologie, Rettungs- und IntensivmedizinUniversitätsmedizin Göttingen
  • J.M. Hinz
    • Zentrum Anaesthesiologie, Rettungs- und IntensivmedizinUniversitätsmedizin Göttingen
  • B.M. Graf
    • Klinik für AnästhesiologieKlinikum der Universität Regensburg
  • C.L. Lassen
    • Klinik für AnästhesiologieKlinikum der Universität Regensburg
Trends und Medizinökonomie

DOI: 10.1007/s00101-012-2009-1

Cite this article as:
Wiese, C., Schepp, C., Bergmann, I. et al. Anaesthesist (2012) 61: 354. doi:10.1007/s00101-012-2009-1
  • 536 Views

Zusammenfassung

Die Notwendigkeit einer Ressourcenbegrenzung im Gesundheitswesen wird in der aktuellen Zeit immer offensichtlicher. Die Bevölkerung hat gerade im Bereich der Gesundheitsleistungen prinzipiell hohe Bedürfnisse, die sich v. a. in einer „Wohlstandsgesellschaft“ noch mehren. Diesen stehen allerdings nur insgesamt begrenzte finanzielle Ressourcen zur Verfügung. Aus diesem Grund werden in den letzten Jahren zunehmend Modelle zur Rationierung diskutiert. Ein Mittel ist die Altersrationierung. (Bestimmte Leistungen werden ab einem bestimmten Alter nicht mehr zur Verfügung gestellt.) Die vorliegende Arbeit hat zum Ziel, die Altersrationierung näher zu erläutern und sie, mit ihren sicher existenten Vor- und Nachteilen, als Möglichkeit zur Optimierung der Ressourcennutzung zu diskutieren.

Schlüsselwörter

Rationierung im GesundheitssystemÖkonomieKostenEthikDeutschland

Age rationing

Means of resource allocation in healthcare systems

Abstract

The necessity of limiting resource in healthcare systems is becoming increasingly more evident. The population has requirements especially in the field of healthcare which are principally unlimited. However, there are only limited financial resources which can be used to satisfy the wishes of the population. For this reason rationing models are being discussed increasingly more often. One example of these models is called age rationing which means that defined services are only offered to patients up to a particular age. The aim of this article is to discuss the model of age rationing in the context of an optimized use of resources in the healthcare system.

Keywords

Health care rationingEconomicsCostEthicsGermany

Copyright information

© Springer-Verlag 2012