, Volume 60, Issue 10, pp 963-974
Date: 15 Oct 2011

Scoring-Systeme in der Intensivmedizin

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Score-Systeme werden in allen diagnostischen Bereichen der Medizin eingesetzt. Es werden mehrere Parameter erfasst und mit Punkten bewertet, um anhand eines Summen-Scores eine komplexe klinische Situation vereinfacht darzustellen. Ihre Anwendung reicht von der Schweregradklassifikation einer Erkrankung über die Ermittlung des Personalbedarfs auf der Intensivstation bis hin zur Evaluierung von neuen Therapien im Rahmen von Studien. Seit ihrer Einführung in den 1980er Jahren wurde eine Vielzahl von unterschiedlichen Score-Modellen entwickelt. Die in der Intensivmedizin verwendeten und hier vorgestellten Score-Systeme können in prognostische Scores, Aufwand-Scores und krankheitsspezifische Scores unterteilt werden. Seit der verpflichtenden Erfassung von 2 Score-Systemen zur Abrechnung im deutschen „Diagnosis-related-groups“(DRG)-System haben diese Instrumente an Bedeutung für jeden Intensivmediziner gewonnen. Problematisch bleiben die valide Berechnung der Scores und die Interpretation der Ergebnisse.

Abstract

Scoring systems are used in all diagnostic areas of medicine. Several parameters are evaluated and rated with points according to their value in order to simplify a complex clinical situation with a score. The application ranges from the classification of disease severity through determining the number of staff for the intensive care unit (ICU) to the evaluation of new therapies under study conditions. Since the introduction of scoring systems in the 1980’s a variety of different score models has been developed. The scoring systems that are employed in intensive care and are discussed in this article can be categorized into prognostic scores, expenses scores and disease-specific scores. Since the introduction of compulsory recording of two scoring systems for accounting in the German diagnosis-related groups (DRG) system, these tools have gained more importance for all intensive care physicians. Problems remain in the valid calculation of scores and interpretation of the results.

Der Beitrag basiert auf dem Kapitel: Fleig V, Brenck F, Wolff M, Weigand MA (2011) Scoresysteme auf der Intensivstation, in: Weilemann LS, Lorenz J, Voigtländer T (Hrsg) Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin, 2. Aufl. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokio.