, Volume 58, Issue 11, pp 1144-1149
Date: 17 Sep 2009

Was wissen wir über Narkosemechanismen?

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Während der letzten Jahrzehnte verzeichnete die anästhesiologische Grundlagenforschung einen enormen Wissenszuwachs. Trotz neuer Erkenntnisse auf molekularer Ebene sind die Mechanismen, die Narkose vermitteln, weiterhin nicht vollständig geklärt. Der folgende Beitrag liefert einen knappen Überblick über einige anästhetikasensitive Ionenkanäle und ihre Modulation durch die klinisch gebräuchlichen Anästhetika Isofluran, Propofol und Ketamin. Die Teilaspekte der Allgemeinanästhesie Bewusstlosigkeit, Bewegungslosigkeit und Amnesie werden aufgegriffen und möglichen anatomischen Zielen zugeordnet.

Abstract

Despite the increase of molecular knowledge in anesthesia research over the past decades there is still ongoing discussion about the mechanisms of anesthesia. This article focuses on presenting anesthetic sensitive ligand and voltage gated ion channels. The impact on anesthetic modulated ion channels is summarized for clinically commonly used anesthetics isoflurane, propofol and ketamine. Furthermore, the anesthetic features hypnosis, unresponsiveness to surgical incision and amnesia and their putative relevant anatomical sites in the central nervous system are briefly introduced.