, Volume 58, Issue 3, pp 285-292
Date: 18 Feb 2009

„E-Health“ in der Notfallmedizin – das Forschungsprojekt Med-on-@ix

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Es bedarf neuer Konzepte, um bestehenden und zukünftigen Problemen im Rettungsdienst zu begegnen. Mangelndes Qualitätsmanagement bei steigendem Kostendruck und zunehmendem (Not-)Ärztemangel kann zu messbaren Defiziten in der Notfallversorgung führen. Zudem wird derzeit eine veraltete Informationstechnik eingesetzt. Das Notarztsystem muss einerseits eine Modernisierung und Qualitätssteigerung erfahren, andererseits sind deutlichere Nachweise der Leistungsfähigkeit vonnöten. Nur so kann eine hochwertige Patientenversorgung für die Zukunft gewährleistet werden. Vor diesem Hintergrund wurde die Projektidee Med-on-@ix in Aachen mit dem Ziel entwickelt, die Versorgungsqualität und die Einsatzeffizienz zu steigern. Hierzu wird ein umfassendes notfallmedizinisches Telemedizinsystem entwickelt, das Notärzten und Rettungsdienstpersonal eine zusätzliche Beratung durch ein Kompetenzzentrum bereitstellt. Die leitliniengerechte Behandlung soll dadurch unter direkter Qualitätskontrolle sichergestellt werden. Prospektive Studien am Simulator und im realen Einsatz evaluieren das System im Vergleich mit dem aktuellen Rettungssystem.

Abstract

There is a need for new strategies to face current and future problems in German Emergency Medical Services (EMS). Lack of quality management and increasing costs in the presence of a deficit of EMS physicians are typical challenges, resulting in an increasing deficit in medical care. In addition, information and communication technology used in German EMS is out of date. The physician-powered EMS has to be modernized to increase quality and show measurable evidence of its effectiveness. Otherwise its future existence is at serious risk. Therefore, the project Med-on-@ix was created by the Department of Anaesthesiology at the University Hospital Aachen, Germany. The aim was to develop a new emergency telemedicine service system and to implement it clinically in order to advance medical care and effectiveness in the EMS by process optimization of each scene call. This system offers EMS physicians and paramedics an additional consultation by a specialised centre of competence, thus assuring medical therapy according to evidence-based guidelines. Several prospective studies are conducted to analyse this system in comparison to the conventional EMS.