Der Anaesthesist

, Volume 57, Issue 7, pp 686–688

Ultraschallgezielte Anlage eines Schmerzkatheters am N. medianus am Unterarm

Schmerzfreie Physiotherapie nach Arthrolyse und Tenolyse
Kasuistiken

DOI: 10.1007/s00101-008-1380-4

Cite this article as:
Lurf, M. & Leixnering, M. Anaesthesist (2008) 57: 686. doi:10.1007/s00101-008-1380-4
  • 87 Downloads

Zusammenfassung

Die Verwendung von Ultraschall in der Regionalanästhesie hat in den letzten Jahren zunehmende Bedeutung erlangt. Die Technik der ultraschallgezielten Nervenblockade ermöglicht auch die Darstellung von Einzelnerven in der Peripherie, z. B. am Unterarm, und die gezielte Einbringung eines Schmerzkatheters zur postoperativen Analgesie. Bei einer 37-jährigen Patientin erfolgte die ultraschallgezielte Anlage eines Schmerzkatheters am N. medianus am Unterarm nach Artholyse/Tenolyse. Dadurch wurde eine intensive und völlig schmerzfreie frühe Physiotherapie ermöglicht.

Schlüsselwörter

N. medianus Schmerzkatheter Tenolyse Ultraschallgezielte Nervenblockade 

Ultrasound-guided placement of a median nerve catheter in the forearm

Pain-free mobilisation following arthrolysis and tenolysis

Abstract

The use of ultrasound is a fast growing area of regional anesthesia and pain medicine in practice and research. The technique of ultrasound-guided nerve block enables the visualization of peripheral nerves in the forearm and the insertion of a catheter for pain therapy. In a 37-year-old female a pain catheter was placed next to the median nerve. Ultrasound was used to visualize the nerve and to confirm correct catheter positioning and allowed extensive and painless early physiotherapy following arthrolysis and tenolysis of the flexor tendons.

Keywords

Median nerve Pain catheter Tenolysis Ultrasound-guided nerve block 

Copyright information

© Springer Medizin Verlag 2008

Authors and Affiliations

  1. 1.Unfallkrankenhaus Lorenz Böhler der AUVAAbteilung für Anaesthesie und IntensivmedizinWienÖsterreich
  2. 2.Unfallkrankenhaus Lorenz Böhler der AUVAAbteilung für UnfallchirurgieWienÖsterreich