, Volume 56, Issue 5, pp 421-422

Stammzellen und Sepsis

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access
This is an excerpt from the content

Nach Erhebungen des SepNet erkranken in Deutschland pro Jahr von 100.000 Einwohnern etwa 300 Menschen an einer Sepsis. Im Vergleich dazu sind es beim Herzinfarkt etwa 360, bei Brustkrebs 110 und bei Darmkrebs 50 Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohner. Trotz Fortschritten in der Intensivtherapie konnte bisher keine wesentliche Änderung der Sterblichkeit festgestellt werden [1].

Seit 2001 wurden mehrere Studien publiziert, die erstmalig einen Einfluss von Therapiemaßnahmen auf die Letalität der Sepsis nachweisen konnten. Hierzu gehören insbesondere die Daten der Arbeitsgruppe von Rivers [2], die zeigen konnte, dass eine frühe und zielgerichtete Therapie der septischen Kreislaufinsuffizienz unter Zuhilfenahme des Zielparameters zentralvenöse Sättigung die Prognose der schweren Sepsis verbessert (Letalität: Standardtherapie 46,5%; zielgerichtete Therapie 30,5%, p<0,05). Es konnte auch gezeigt werden, dass der frühe, leitliniengerechte Einsatz von aktiviertem Protein C (APC) zu einer signifik ...