, Volume 56, Issue 5, pp 437-443

Trainingsmethode für Regionalanästhesisten

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Einleitung

Optimierte Trainingsmethoden sind für Regionalanästhesisten die Grundlage für den Erfolg von Blockaden.

Material und Methode

Eine Kombination aus Thiel-Konservierung, Lappenpräparation und eventueller Pulssimulation wurde in mehreren „Workshops für Regionalanästhesie“ in Graz auf die Erfordernisse dieses Gebietes geprüft, mit der Formalinkonservierung verglichen und von Tutoren, erfahrenen Anästhesisten sowie Anatomen evaluiert.

Ergebnis

Die vorgestellte Kombination wurde von den Tutoren als annähernd lebensecht bewertet und erfüllte alle Kriterien, wie Beweglichkeit, mögliche Orientierung an Knochenpunkten, Muskeln, Bänder und auch Faszien. Sämtliche Blockadetechniken konnten durchgeführt werden. Die Formalinkonservierung entsprach nicht allen Anforderungen. Weiters wurde die Thiel-Methode von den Tutoren im Vergleich zu anderen Konservierungsmethoden favorisiert.

Schlussfolgerung

Die vorgestellte Trainingsmethode eignet sich als Modul zur Ausbildung für die Regionalanästhesie.

Abstract

Introduction

Optimized training facilities are the key to efficient teaching of regional anesthesia.

Material and methods

A combination of Thiel’s embalming method, flap dissection and pulse simulation was offered to participants in several workshops on regional anesthesia. Tutors, experienced anesthetists and anatomists, evaluated the workshop and compared Thiel’s method to classic formaldehyde conservation. Additionally both embalming methods were assessed with regard to the mechanical properties according to the requirements of regional anesthesia.

Results

The evaluation showed high acceptance of the method offered in the workshop. In a comparison of fixation methods Thiel’s method was generally preferred as it presented more similar conditions to living patients and almost ideal conditions for regional anesthesia.

Conclusion

The presented method is an optimized, strongly accepted teaching and training tool for teaching regional anesthesia.