Fehlerentstehung und Fehlerprävention auf Intensivstationen

Leitthema

DOI: 10.1007/s00063-011-0059-9

Cite this article as:
Valentin, A. Med Klin Intensivmed Notfmed (2012) 107: 244. doi:10.1007/s00063-011-0059-9
  • 254 Downloads

Zusammenfassung

Die Erfassung und Analyse von Fehlern stellt heute ein wesentliches Instrument der Qualitätsverbesserung an Intensivstationen dar. Das Risikopotenzial für das Entstehen von Fehlern ist an Intensivstationen sehr hoch. Auch wenn Fehler nicht völlig vermeidbar sind, gilt es, die Häufigkeit und die aus Fehlern resultierenden Folgen zu reduzieren. Ein Systemansatz hierfür muss die Limitationen der menschlichen Natur berücksichtigen und Arbeitsbedingungen, Arbeitsplätze und Prozesse auf Intensivstationen in einer fehlervermeidenden Weise gestalten. Die Entwicklung einer präventiven Sicherheitskultur ist als wesentliches Ziel für Intensivstationen einzustufen.

Schlüsselwörter

PatientensicherheitMedizinische FehlerSicherheitskulturFehlerberichtssystemeQualitätsverbesserung

Occurrence and prevention of errors in intensive care units

Abstract

Recognition and analysis of error constitutes an essential tool for quality improvement in intensive care units (ICUs). The potential for the occurrence of error is considerably high in ICUs. Although errors will never be completely preventable, it is necessary to reduce frequency and consequences of error. A system approach needs to consider human limitations and to design working conditions, workplace, and processes in ICUs in a way that promotes reduction of error. The development of a preventive safety culture must be seen as an essential task for ICUs.

Keywords

Patient safetyMedical errorSafety monitoringHospital incident reportingQuality improvement

Copyright information

© Springer-Verlag 2012

Authors and Affiliations

  1. 1.Krankenanstalt RudolfstiftungWienÖsterreich