, Volume 104, Issue 4, pp 296-302
Date: 28 Apr 2009

Körperliche Aktivität und Sport zur Prävention und Therapie von inneren Erkrankungen im Seniorenalter

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Die Anzahl älterer Menschen nimmt in den westlichen Industrieländern immer weiter zu. Damit steigt auch die Prävalenz altersbedingter Erkrankungen. Bei vielen dieser Erkrankungen bieten Sport und körperliche Aktivität wirksame präventive und therapeutische Ansätze. Dieses Potential wird in viel zu geringem Maße ausgeschöpft, da nur ein kleiner Teil der Älteren körperlich aktiv ist. Die körperliche Leistungsfähigkeit ist der wichtigste gesundheitliche Schutzfaktor und sollte auch bei älteren Menschen gezielt trainiert werden. Viele Empfehlungen beinhalten ausschließlich Ausdauersportprogramme, doch auch Kraft- und Koordinationstraining haben positive gesundheitliche Effekte bei Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, der Lunge, des Stoffwechsels, bei Tumorerkrankungen, bei Demenz und vielen anderen mehr. Altersspezifische Trainingsprogramme sind inzwischen Bestandteil vieler Empfehlungen zum Gesundheitssport.

Abstract

There is a growing number of elderly people in Western societies. Therefore, the prevalence of age-associated diseases increases. For most of these conditions, exercise and physical activity play a major role in the prevention and therapy. However, it is well established that the level of physical activity is lowest in elderly people. Physical fitness continues to be the most important protective health factor and should be improved in the elderly population. Many exercise recommendations include only endurance programs, but strength and coordination also deliver positive therapeutic effects in cardiovascular and metabolic diseases, lung diseases, neoplasms, and many other pathologic conditions including dementia. Age-specific recommendations should be included in exercise programs for health.