, Volume 104, Issue 4, pp 287-295
Date: 28 Apr 2009

Perspektiven regenerativer Mechanismen bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen am Beispiel endothelialer Progenitorzellen

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Kardiovaskuläre Erkrankungen sind die häufigste Todesursache in der westlichen Welt. Die zugrundeliegende Erkrankung ist in aller Regel die Atherosklerose, die maßgeblich durch eine Schädigung der gefäßauskleidenden Endothelzellschicht gekennzeichnet ist. Die Wiederherstellung eines gesunden Gefäßendothels zur Prävention und Therapie kardiovaskulärer Erkrankungen stellt damit ein wichtiges Konzept im Rahmen der regenerativen Medizin dar.

In dieser Arbeit wird ein Überblick über den derzeitigen Stand der regenerativen Mechanismen bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen am Beispiel endothelialer Progenitorzellen gegeben, und die perspektivische Bedeutung der regenerativen Medizin wird am Beispiel der Gefäßgesundheit dargestellt.

Abstract

Cardiovascular diseases are the most common cause of death in the Western world. In general, the underlying disease is atherosclerosis, which is hallmarked by deterioration of the endothelial monolayer. Restoration of an intact endothelial monolayer for prevention and therapy of cardiovascular diseases is one key concept of regenerative medicine.

This article offers a review of state-of-the-art regenerative mechanisms in cardiovascular disease spotlighting endothelial progenitor cells, and further features the perspectives of regenerative medicine in vascular biology.