, Volume 39, Issue 3, pp 299-305
Date: 15 Mar 2014

Lipidtherapie bei koronarer Herzkrankheit und Diabetes

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Bei Patienten mit Diabetes mellitus und koronarer Herzkrankheit (KHK) sollte unabhängig vom LDL-Cholesterin-Ausgangswert eine hoch dosierte Statintherapie initiiert werden; Richtgröße ist ein Zielwert von unter 70 mg/dl (1,8 mmol/l). Kombinationen, z. B. mit einem Cholesterinresorptionshemmer, sind eine Option. Für Fibrate ist ein kardiovaskulärer Nutzen nicht bewiesen; diese könnten bei diabetischer Mikroangiopathie günstig sein. Niedriges HDL-Cholesterin ist die häufigste Lipidveränderung bei Diabetes. Klinische Endpunktstudien zur Kombination mit Nikotinsäure waren negativ; therapeutische Alternativen fehlen. Auch bei diabetischer Dyslipidämie bleibt die Senkung des LDL-Cholesterins mit einem Statin die primäre Therapiestrategie.

Abstract

For patients with diabetes mellitus and coronary heart disease high-dose statin therapy is recommended independent of basal low density lipoprotein (LDL) cholesterol levels and with a target value <70 mg/dl (1.8 mmol/l). Drug combinations which lower LDL, e.g. cholesterol absorption inhibitors, are an option. Fibrates have not been proven to have a cardiovascular advantage but these drugs could be of value in diabetic microangiopathy. A low level of high density lipoprotein (HDL) cholesterol is the most common phenomenon in diabetes. Clinical endpoint studies for the combination with nicotinic acid were negative but therapeutic alternatives are lacking. Therefore, statin therapy is the primary lipid lowering therapy also for diabetic dyslipidemia.