, Volume 37, Issue 1, pp 75-80
Date: 01 Dec 2011

Primärprävention der koronaren Herzerkrankung

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Die Primärprävention der koronaren Herzerkrankung (KHK) bekommt wegen der Behandlungskosten eine zunehmende Bedeutung. Im Bereich der Patientenversorgung kommen als Risiko-Scores in Deutschland vorwiegend der PROCAM-Algorithmus und der ESC-SCORE zum Einsatz: Wenn der Grenzwert zu einem hohen Risiko überschritten wird, ist eine medikamentöse Therapie kosteneffektiv und die „number needed to treat“ (NNT), normiert auf ein Jahr, liegt unter 200. Auch bei einzelnen, stark ausgeprägten Risikofaktoren wird eine NNT von unter 200 erreicht. Lebensstilfaktoren werden im CARRISMA-System zusätzlich zur Risikostratifizierung genutzt und ergeben Ansatzpunkte für die Therapie. Da sich die mittlere Lebenserwartung und die Präventionsmöglichkeiten verbessert haben, sollte eine Risikostratifikation bis zum 70. Lebensjahr erfolgen. Risiko-Scores ermöglichen eine evidenzbasierte und kosteneffektive Prävention auch im höheren Alter.

Abstract

Primary prevention of coronary artery disease is becoming increasingly important due to treatment costs. The assessment of overall cardiovascular risk in Germany is usually performed using the PROCAM algorithm or the ESC score. If the 10-year risk of myocardial infarction or cardiovascular death exceeds 20% or 5%, respectively, intensive risk intervention is cost effective and the number needed to treat (NNT) is usually <200. An NNT of <200 can also be achieved by treating a single pronounced risk factor. The CARRISMA system uses lifestyle factors in addition to conventional factors to improve risk stratification and also supports lifestyle modification. During the last two decades average life expectancy has increased by 6 years and possibilities for prevention have improved. Risk stratification for prevention should therefore be offered up to the age of 70, as in the Framingham risk score. Risk scores support evidence-based and cost-effective prevention even in higher age groups.