, Volume 61, Issue 4 Supplement, pp 98-103
Date: 04 Dec 2009

Patientenorientierung im Internet

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Das Internet gewinnt sowohl für die Kommunikation zwischen Arzt und Patient als auch für die Suffizienz des Therapieprozesses eine immer größere Bedeutung. Patientenseiten im Internet können für die Durchsetzung solcher Konzepte wie Shared decision making und Empowerment entscheidend beitragen. Hierzu sind Qualitätsparameter auf der Grundlage bereits evaluierter Modellprojekte zu entwickeln, die eine hohe Qualität der Patienteninformation sicherstellen. Basierend auf Literaturangaben wurde ein zehnstufiges Scoringsystem entwickelt, mit dem zehn Homepages für Betroffene von Multipler Sklerose analysiert wurden. Die Analyse zeigt, wie wichtig es ist, bestimmte Qualitätsparameter und Qualitätszertifikate zur Grundlage für das Erstellen dieser Seiten zu machen und in den Mittelpunkt der allgemeinen Aufmerksamkeit zu stellen, damit sich Patienten daran zunehmend orientieren können.

Summary

Over the last years, the importance of the internet concerning patient information and communication has increased. This tendency is especially seen among patients with multiple sclerosis (MS). However, in spite of its popularity the internet lacks of regulations with respect to quality and sufficiency for the medical communication process. There is a need for an evaluation of the quality of websites and for the development of quality tools. From the literature, a score consisting of 10 items was derived. Analysis of 10 internet sites of patient organizations from Germany revealed only a moderate quality of websites for patients with multiple sclerosis. The implementation of a mandatory certification for patient websites or of a general seal of quality should be discussed.