Strahlentherapie und Onkologie

, Volume 176, Issue 10, pp 452–457

Einfluss des Zeitintervalls Operation – Strahlentherapie auf die Behandlungsergebnisse

  • Rainer Fietkau
Themenschwerpunkt

DOI: 10.1007/PL00002309

Cite this article as:
Fietkau, R. Strahlenther Onkol (2000) 176: 452. doi:10.1007/PL00002309
  • 30 Downloads

Hintergrund:

Der Einfluss des Intervalls zwischen Operation und Bestrahlung, insbesondere in Kombination mit Chemotherapie, auf die lokoregionäre Prognose ist in den letzten Jahren zunehmend in den Blickpunkt gerückt.

Methodik: In einer Literaturzusammenstellung wurden die vorliegenden Daten zum Einfluss des Intervalls zwischen Operation und Bestrahlung bei Tumoren in der Kopf-Hals-Region, Mammakarzinomen und Bronchialkarzinomen zusammengefasst.

Ergebnisse und Schlussfolgerungen: Die vorliegenden Daten lassen keinen eindeutigen Zusammenhang zwischen der Zeitdauer des Intervalls Operation – Bestrahlung und der lokalen Rezidivrate erkennen. Dies ist vermutlich darauf zurückzuführen, dass zum großen Teil nur retrospektive Daten ausgewertet wurden und andere, prognostisch relevante Faktoren diesen Effekt überlagern. Bei Tumoren in der Kopf-Hals-Region findet sich ein Einfluss des Intervalls zwischen Operation und Bestrahlung auf die lokoregionäre Prognose nur, wenn ungünstige Bedingungen vorliegen, wie z. B. eine zu niedrige Bestrahlungsdosis, ein knapper Resektionsrand, ungünstige pathohistologische Kriterien. Bei Patientinnen mit Mammakarzinom, die keiner Chemotherapie unterzogen wurden, sind die Literaturergebnisse widersprüchlich. Wird eine zusätzliche Chemotherapie appliziert, so hat sich die Sequenz Operation, Chemotherapie und Bestrahlung bewährt. Zwar weisen einzelne Daten darauf hin, dass sich dadurch die lokale Kontrollrate verschlechtert, andererseits muss bei einer verzögerten oder dosisreduzierten Chemotherapie unter Umständen mit einer erhöhten Fernmetastasierungsrate gerechnet werden. Bei Bronchialkarzinomen liegt nur eine retrospektive Studie vor, die auf eine bessere Prognose hinweist, wenn die Patienten erst nach einem Intervall von 36 Tagen behandelt werden.

Schlüsselwörter: Zeitintervall Operation Bestrahlung Chemotherapie Mammakarzinom Kopf-Hals-Karzinom Bronchialkarzinom 

Background:

The timing of surgery and postoperative radiotherapy – especially if combined with chemotherapy – has been a subject of interest over the past years.

Methods: This analysis was based on a literature review of mostly retrospective publications. Data concerning the interval between surgery and radiotherapy were correlated with the locoregional control, incidence of distant metastases and prognosis of breast cancer, lung carcinoma, and head and neck carcinomas.

Results and Conclusions: The reviewed data did not show a clear relationship of the time interval between surgery and start of radiotherapy and locoregional control. However, evaluation of the data was difficult, because in most publications, retrospective analyses were performed and other prognostically more relevant parameters may influence locoregional control stronger than the time interval. In patients with head and neck carcinomas, there is a negative effect of time interval between surgery and radiotherapy on local control if unfavorable factors exist, i. e., close surgical margins, unfavorable pathohistological parameters and low radiation dose. In patients with breast cancer who do not receive chemotherapy, there are inconsistent reports in the literature. If additional chemotherapy is necessary, the sequence surgery, chemotherapy and radiotherapy seems adequate. Although some data suggest that delaying the initiation of radiotherapy due to chemotherapy may increase the risk or local recurrences, there may, on the other hand, be an increased likelihood of systemic metastases, if radiotherapy is applied before chemotherapy. Concerning lung cancer, only one retrospective analysis exists suggesting a better survival of patients with an interval of more than 36 days between surgery and radiotherapy as compared to patients with a shorter interval.

Key Words: Time interval Surgery Radiotherapy Chemotherapy Breast cancer Head and neck cancer Lung carcinoma 

Copyright information

© Urban & Vogel München 2000

Authors and Affiliations

  • Rainer Fietkau
    • 1
  1. 1.Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie, Universität RostockDE

Personalised recommendations