, Volume 84, Issue 1-2, pp 173-193

On the Emsian (Early Devonian) arthropods of the Rhenish Slate Mountains: 4. The eurypteridsAlkenopterus andVinetopterus n. gen. (Arthropoda: Chelicerata)

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Abstract

Recently collected material of Early Devonian eurypterids (Chelicerata: Eurypterida) from the Rhenish Slate Mountains is described and compared to the reexamined type material ofDrepanopterus struvei Størmer, 1974 andAlkenopterus brevitelson Størmer, 1974, both from the Emsian of Alken an der Mosel.Vinetopterus martini n. gen., n. sp., from Siegenian strata of the newly detected eurypterid localities Burglahr and Hombach in the Westerwald, is described.D. struvei is transferred toVinetopterus n. gen.Vinetopterus n. gen. is diagnosed as having short prosomal appendage VI ofDrepanopterus-type A, and a first order opisthosomal differentiation. A second species from the Siegenian of Burglahr is described asAlkenopterus burglahrensis n. sp. The new family Alkenopteridae, diagnosed by possessing at least two pairs of non-spiniferous legs, V ofDrepanopterus-type B and VI ofAlkenopterus-type, is proposed to accomodateAlkenopterus. The palaeoecology of Burglahr and Hombach is briefly discussed and the habitat of these eurypterids is interpreted as representing a shallow water environment in a deltaic setting with marine or brackish influence.

Kurzfassung

Neu aufgefundene Eurypteriden aus dem Unterdevon des Rheinischen Schiefergebirges werden beschrieben und mit dem Typusmaterial zuDrepanopterus struvei Størmer, 1974 andAlkenopterus brevitelson Størmer, 1974 aus dem Emsium von Alken an der Mosel verglichen.Vinetopterus martini n. gen., n. sp. aus dem Siegenium von Burglahr und Hombach im Westerwald wird beschrieben.D. struvei wird zu der GattungVinetopterus n. gen. gestellt, die durch folgende Merkmale diagnostiziert wird: Eine kurze prosomale Extremität VI vomDrepanopterus-Typ A und eine opisthosomale Differenzierung ersten Grades. Eine zweite Art, ebenfalls aus dem Siegenium von Burglahr, wird alsAlkenopterus burglahrensis n. sp. beschrieben. Die hinteren prosomalen Beinpaare (V–VI) vonAlkenopterus sind unbestachelt, aber so unterschiedlich gebaut, dass sie sich zwei getrennten Typen zuordnen lassen. Die neue Familie Alkenopteridae, diagnostiziert durch den Besitz einer 5. prosomalen Extremität vomDrepanopterus-Typ B und einer 6. Extremität vomAlkenopterus-Typ, wird vorgeschlagen. Paläoökologische Aspekte hinsichtlich der beiden neu entdeckten Eurypteriden-Fundpunkte werden kurz andiskutiert und der Lebensraum dieser Eurypteriden als ein Flachwasser-Habitat innerhalb eines Delta-Komplexes, mit marinem oder brackischem Einfluss, interpretiert.