Senckenbergiana lethaea

, Volume 78, Issue 1, pp 179–197

The mousebirds (Aves: Coliiformes) from the Middle Eocene of Grube Messel (Hessen, Germany)

  • Gerald Mayr
  • Dieter Stefan Peters
Article

DOI: 10.1007/BF03042768

Cite this article as:
Mayr, G. & Peters, D.S. Senckenbergiana lethaea (1998) 78: 179. doi:10.1007/BF03042768

Abstract

The monophyly of the Coliiformes (Sandcoleidae + Coliidae) is well corroborated with the recognition of ten osteological synapomorphies. So far, four species of coliiform birds are known from the Middle Eocene of Grube Messel (Hessen, Germany). Members of both the Sandcoleidae and of the Coliidae have been identified.Eoglaucidium pallasFischer 1987, originally assigned to the Strigiformes (owls), is referred to the Sandcoleidae and for the first time complete skeletons of this species are described. A second species of the Sandcoleidae with excellently preserved feather remains, has also been tentatively assigned to the genusEoglaucidium. The monophyly of the four generaEoglaucidium, Sandcoleus, Eobucco andAnneavis is defined.Masillacolius brevidactylus n. g., n. sp. is the earliest record of the Coliidae known so far. It was not possible to assign the fourth species of coliiform bird (which is described elsewhere) to one of the two families with certainty. The resemblances that exist between the Recent mousebirds and the “higher” non-passeriform and the passeriform birds respectively, most likely are due to convergence.

Key words

AvesColiiformesSandcoleidaetaxonomyTertiaryMiddle EoceneMesselGermany

Die Mausvögel (Aves: Coliiformes) vom mittleren Eozän der Grube Messel (Hessen, Deutschland)

Kurzfassung

Die Monophylie der Coliiformes (Sandcoleidae + Coliidae) ist mit zehn osteologischen Synapomorphien gut begründet. Bis jetzt sind vier Arten coliiformer Vögel aus dem mittleren Eozän der Grube Messel (Hessen, Deutschland) bekannt, sowohl Vertreter der Sandcoleidae als auch der Coliidae konnten festgestellt werden.Eoglaucidium pallasFischer 1987, ursprünglich als Vertreter der Strigiformes (Eulen) beschrieben, wird zu den Sandcoleidae gestellt, und erstmalig liegen vollständige Skelette dieser Art vor. Eine zweite Art der Sandcoleidae mit vorzüglicher Federerhaltung wurde unter Vorbehalt ebenfalls zu der GattungEoglaucidium gestellt. Die Monophylie der vier GattungenEoglaucidium, Sandcoleus, Eobucco undAnneavis wird begründet. Als ältester bisher bekannter Nachweis der Coliidae wirdMasillacolius brevidactylus n. g., n. sp. beschrieben. Die vierte Art coliiformer Vögel ließ sich nicht sicher einer der beiden Familien zuordnen und wird an anderer Stelle beschrieben. Wahrscheinlich beruht die Ähnlichkeiten zwischen den Coliidae und den „höheren“ nicht-passeriformen bzw. den passeriformen Vögel auf Konvergenz.

Copyright information

© E. Schweizerbart’sche Verlagsbuchhandlung 1998

Authors and Affiliations

  • Gerald Mayr
    • 1
  • Dieter Stefan Peters
    • 1
  1. 1.Sektion OrnithologieForschungsinstitut SenckenbergFrankfurt am MainGermany